1. NRW
  2. Düsseldorf

Fünf Dinge, die Sie tun können, wenn alle anderen WM schauen

Fünf Dinge, die Sie tun können, wenn alle anderen WM schauen

Wer an diesem Wochenende keine Lust auf Fußball hat, der muss nicht lange überlegen: Hier sind unsere Alternativen, vom Sandkasten bis zum Sommerfest.

Düsseldorf. Sind Sie ein Fußballmuffel? Wenn Sie jetzt am liebsten aufspringen und laut „Ja“ schreien würden, dann sollten Sie weiterlesen. Wir haben für Sie auch an diesem Wochenende wieder eine Reihe von Alternativen zu den WM-Spielen gefunden. Am Samstag spielt um 14 Uhr Belgien gegen Tunesien, um 17 Uhr Südkorea gegen Mexiko und um 20 Uhr ist es soweit. Deutschland spielt gegen Schweden, aber Sie schauenja eh nicht das Spiel. Freuen Sie sich einfach, denn Sie haben Zeit und Gelegenheit, endlich mal ein paar Dinge in Ruhe zu regeln, ohne dabei Schlange zu stehen und sich drängeln zu lassen. Also, schreien Sie jetzt mal ganz laut „Ja“. Befreiend, oder?

Foto: Stadt

Ja, es ist sportlich, das stimmt. Aber wir reden nicht von Fußball und ein bisschen Sport darf es sein. Der Petit Départ ist ein Radsportwettbewerb für Kinder mit drei Disziplinen, in denen die Teilnehmer ihre Ausdauer, Schnelligkeit und motorischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Los geht es am Samstag um 11 Uhr in Stockum, Arena-Sportpark, am Staad 11. Viel Spaß beim Anfeuern!

Auf dem Carlsplatz ist es ja immer köstlich. Aber Samstag und Sonntag könnte es ganz besonders köstlich werden. Zum Sommerfest von 12 bis 19 Uhr laden die Händler zum dritten Mal an ihre lange Markttafel ein. Dazu gibt es Musik, Theater, Kunst und Zauberei. So lässt es sich leben... Guten Appetit!

Gehen Sie gerne Flohmärkte? Dann sind Sie Samstag von 10 bis 16 Uhr in Friedrichstadt genau richtig. Beim ersten Düsseldorfer-Hofflohmarkt verkaufen Hausanwohner im eigenen Hof oder Garten ihre alten Schätzchen. Zusammen mit den Nachbarn, der Familie und Freunden finden im gesamten Viertel zahlreiche Hof- oder Gartenflohmärkte statt. Eine schöne Gelegenheit, den Stadtteil neu zu erkunden und Leute kennenzulernen. Viel Freude beim Stöbern!

Bevor Sie sich jetzt beschweren und den Kopf schütteln: Ja, auch hier ist ein Ball im Spiel, aber seien Sie ehrlich: Beachvolleyball ist Beachvolleyball. Fußball ist Fußball. 1000 Tonnen Sand auf dem Burgplatz und an der Uferpromenade verheißen bis morgen Sport der Spitzenklasse im Beachvolleyball. Fast alles, was in der Szene einen Namen hat, ist auf der dritten Station der „Techniker Beach Tour“ zu sehen. Es lohnt es sich, bei freiem Eintritt auf dem Centercourt den Teams beim Baggern und Schmettern zuzuschauen. Samstag finden von 8.30 bis 16.30 Uhr die Hauptfeldspiele für Frauen und Männer statt, von 16.30 bis 19.30 Uhr dann die Viertelfinalspiele. Sonntag geht es um 9 Uhr mit den Halbfinalspielen weiter, um 14 Uhr geht es dann um das Finale.

Brauchen Sie noch Nervenkitzel? Dann besuchen Sie einen Escape Room. Unterhaltung und Teamplay stehen im Vordergrund von Live-Spielen. Ob eine böse Gestalt am Schlachthof, Aliens, die gelandet sind oder eine Expedition in den Regenwald: In rund 60 Minuten müssen Sie Fälle lösen und entschwinden Ihrem Alltag. Es gibt verschiedene Anbieter: TeamEscape, Alexanderstr. 31, Tel.: 9 3 67 33 40. Mission60minutes, Rather Str. 52 und Alexanderstraße 22, Tel.: 91 18 96 49. Quexit, Harkortstr. 19, Tel.: 9 3 36 66 44