1. NRW
  2. Düsseldorf

Führung im Schlossturm mit Taschenlampe

Führung im Schlossturm mit Taschenlampe

Das Schifffahrtmuseum lädt für den Abend zu einem Rundgang ein.

Düsseldorf. Am Mittwoch gibt es im Schlossturm eine besondere Führung: Kinder können ab 19.30 Uhr ihre eigene Taschenlampe im dunklen, 33-Meter hohem Turm leuchten lassen. Beim Beleuchten der ausgestellten Rheinschiffe soll es dann zu einem bunten Farbenspiel kommen. Das Museum schließt gewöhnlich um 18 Uhr und schaltet seine Lichter komplett aus.

Nicht nur über die Schiffe, auch über den Turm selber lassen sich viele spannende Geschichten erzählen: Im 13 Jahrhundert erbaut, steht er nun seit über 750 Jahren als Wahrzeichen der Stadt am Rhein. Ursprünglich gehörte der Turm zum Düsseldorfer Schloss, welches von 1260 bis 1896 existierte. Es gehörte zum Herzogturm Berg, ein Gebiet des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, welches 1806 aufgelöst wurde. Flammen brannten das Schloss 1872 nieder. Im Jahr 1896 wurden die Überreste komplett entfernt; nur der Turm blieb.

Das Schifffahrtmuseum ist seit 1984 im Schlossturm beheimatet. Es veranschaulicht im Turm zahlreiche antike Exemplare von Schiffen und Gemälden von damaligen Herrschern, die auf dem Gebiet des heutigen Düsseldorfs regierten. Es bietet darüber hinaus Informationen zur Begradigung des Rheins und zu Hochwässern an.

Da der Termin für Mittwoch sich großer Nachfrage erfreut, wird es zwei Gruppen geben. Eine Voranmeldung unter Telefon 0211-8994195 oder per E-Mail an schifffahrtmuseum@duesseldorf.de ist verpflichtend. Der Eintritt kostet vier Euro pro Kind. Das Museum empfiehlt ausdrücklich, eigene Taschenlampen mitzubringen.

freunde-schifffahrtmuseum.de