Fridays for Future: In Düsseldorf werden 3000 Teilnehmer erwartet

Fridays for Future : In Düsseldorf werden 3000 Teilnehmer erwartet

Die Aktivisten von Fridays for Future haben die Europawahl im Blick. Zwei Tage vor der Wahl sind in mehreren Städten Aktionen angekündigt.

Kurz vor der Europawahl drehen die Schüler bei ihren Protesten für mehr Klimaschutz wieder auf: In mehreren Städten sind Fridays-for-Future-Demonstrationen angekündigt. In Münster wollen sich Schüler am Freitag (ab 9 Uhr) am Rathaus treffen und anschließend durch die Stadt ziehen; 1500 Teilnehmer sind angemeldet. In Bonn (ab 8.30 Uhr) und in Düsseldorf (ab 10.30) rechnen die Veranstalter mit jeweils 3000 Teilnehmern. Auch in Hamm ist eine Demonstration zum Thema „Klimaschutz“ angekündigt.

In Düsseldorf wollen die Teilnehmer bei einem Marsch durch die Stadt rote Karten hochhalten. Das solle ein Zeichen sein an die bisherige, unzureichende Politik der Europäischen Union in Bezug auf Klimaschutz, kündigte ein Aktivist an. An Demonstrationen hatten in den vergangenen Monaten NRW-weit teilweise 5000 Schüler teilgenommen und dafür die Schule geschwänzt.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung