Frau randaliert Düsseldorfer Einrichtung und droht mit Suizid

Frau randaliert Düsseldorfer Einrichtung und droht mit Suizid

Eine 44-jährige Frau hat laut Polizei in einem Gespräch völlig die Nerven verloren. Dann kletterte sie auf das Vordach des Gebäudes und zog ein Messer.

Düsseldorf. Eine laut Polizei "stark emotionalisierte" Frau hat am Freitagaben in einer städtischen Einrichtung randaliert und damit gedroht, sich umzubringen. Die Frau kletterte am Ende auf das Vordach der Einrichtung - konnte aber von ihrem Vorhaben, Suizid zu begehen, wieder abgebracht werden.

Wie die Polizei mitteilt, hatte die 44-Jährige gegen 18.45 Uhr ein Gespräch in den Räumlichkeiten des Bezirkssozialdienstes an der Frankfurter Straße. Dann sprang sie plötzlich auf, randalierte und kletterte aus einem Fenster heraus auf das Vordach des Gebäudes. Hier hantierte sie mit einem Messer herum und drohte, sich damit zu töten.Die hinzugerufenen Polizisten konnten die Frau beruhigen und dazu bewegen, das Dach wieder zu verlassen. Im Anschluss wurde sie von der Polizeiärztin untersucht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung