Frau (69) in Düsseldorf bestohlen – Zeugen nehmen Verfolgung auf

Polizei : Frau (69) in Düsseldorf bestohlen – mutige Zeugen nehmen spektakuläre Verfolgung auf

Vor der Haustür entriss ein 28-Jähriger seinem Opfer die Handtasche. Weit kam er damit aber nicht – Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer nahmen die Verfolgung auf.

Eine wahrlich spektakuläre Verfolgung haben am Donnerstagabend einige Düsseldorfer in Unterbilk aufgenommen. Durch ihr Eingreifen gelang es, einen Handtaschendieb samt Beute der Polizei zu übergeben.

Das war laut Polizei passiert: Eine 69-Jährige ist am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr vom Einkaufen nach Hause gegangen. Als sie an der Elisabethstraße ihre Haustür aufschließen wollte, schlich sich ein 28-Jähriger von hinten an und klaute der Frau dann die Handtasche. Die rief laut um Hilfe, als der Mann mit ihrer Tasche Richtung Herzogstraße davonrannte, was eine 26-Jährige Anwohnerin mitbekam. Sofort rannte sie dem Dieb hinterher.

Als die junge Frau ihn aus den Augen zu verlieren drohte, holte sie sich einen weiteren Zeugen dazu: Sie machte einem 48-jährigen Radfahrer deutlich, dass er dem Flüchtigen hinterherfahren sollte – was er auch tat.

Trotz eines Sturzes gelang es dem Radfahrer sogar, den Tatverdächtigen zunächst zu stellen. Doch der Dieb riss sich los und rannte weiter. Und zwar mitten auf die Herzogstraße, wo mehrere Autofahrer stark abbremsen mussten, um ihn nicht zu überfahren. Jedoch erkannten einige die Flucht-Situation und sprangen geistesgegenwärtig aus dem Auto. Den Zeugen gelang es dann, den Mann so lange festzuhalten, bis die Polizei eintraf. Obwohl er sich stark wehrte.

Die Zeugen hatten ebenfalls beobachtet, dass der Dieb einen Teil seiner Beute auf der Flucht in einen Briefkasten an der Herzogstraße gesteckt hatte. Dir Polizei fand dort das Bargeld aus der Handtasche und konnte es der 69-Jährigen zurückgeben.

Bei dem 28 Jahre alten Täter handelt es sich laut Polizei um einen Wohnungslosen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung