Fortuna-Junioren vor Mammutaufgabe

Fortuna-Junioren vor Mammutaufgabe

Die U 19 und U 17 spielen jeweils in Dortmund.

Von wegen lockerer Aufgalopp: Für Fortunas U17- und U19-Fußballer geht es in den Junioren-Bundesligen an diesem Wochenende gleich in die Vollen. Beide Teams haben zum Ligaauftakt in Borussia Dortmund jeweils den vermeintlich größten Brocken vor der Brust. Fortunas U 19 gastiert bereits heute beim BVB, der seinen ohnehin schon gut bestückten Kader im Sommer noch mit dem südafrikanischen Toptalent Tashreeq Matthews verstärkt hat. Sinisa Suker geht die schwere Auftaktaufgabe nach einer vielversprechenden Vorbereitung dennoch optimistisch an. „Wir haben viele Spieler im Kader, die schon im letzten Jahr das Fortuna-Trikot getragen haben und unsere Spielauffassung kennen. Wir freuen uns auf den Saisonstart“, sagt der Fußballlehrer in Diensten der Flingeraner U19.

24 Stunden später wartet dann auf Fortunas U 17 an gleicher Stelle beim amtierenden Deutschen Meister in dieser Altersklasse eine mindestens ebenso hohe Hürde. Dortmund stellte der angeblich erst 14-jährigen Ausnahmeerscheinung Youssoufa Moukoko im Sommer mit dem Franzosen Kamal Bafounta einen weiteren europaweit begehrten Rohdiamanten zur Seite. Damit ist die Borussia erneut der Topfavorit auf den Titel, gegen den die Elf von Jens Langeneke auf eine Überraschung aus ist.

Noch klarer sind die Rollen in der Partie zwischen dem FC Schalke 04 und der SG Unterrath verteilt. Für die SGU geht es im zweiten Jahr der Bundesliga-Zugehörigkeit erneut einzig und alleine um den Klassenerhalt. Auf dem Weg dorthin gibt der neue Trainer Mo Rifi seinem unerfahrenen Team aber Zeit. „Ich wäre schon zufrieden, wenn wir aus den ersten drei Spielen gegen Schalke, Paderborn und Bochum einen Zähler holen“, sagte der 35-Jährige.

Mehr von Westdeutsche Zeitung