Fortuna Düsseldorf: Der Dauerkartenverkauf ruht

Fortuna Düsseldorf: Der Dauerkartenverkauf ruht

Nach Serverproblemen musste der Verein die Vorbestellungen aussetzen. Am Donnerstag soll der Neustart des Vorverkaufs bekanntgegeben werden.

Fortuna spielt endlich wieder in der ersten Liga, und alle wollen dabei sein. Der Verkauf von Dauerkarten für die kommende Saison der Fußball-Bundesliga ist gut angelaufen - für den Server der Fortuna-Homepage sogar etwas zu gut. Am Dienstag musste der Verein kurz nach dem Verkaufsstart für Mitglieder die Ticketbestellungen vorerst lahmlegen. „Komplikationen mit der IT-Infrastruktur“ waren der Grund. Wann der Verkauf weitergeht, das konnte Fortuna-Kommunikationsdirektor Thomas Gassmann gestern bis Redaktionsschluss noch nicht fest zusagen. Der technische Dienstleister arbeitet mit Hochdruck an der Fehlerbehebung, heißt es auf der Homepage. Am Donnerstag soll der Neustart des Vorverkaufs bekanntgegeben werden.

Vor dem Verkaufsstart für Mitglieder hatten zunächst diejenigen, die schon in der vergangenen Saison eine Dauerkarte hatten, ihr Jahresticket verlängern können. Und das haben fast alle gemacht, wie Thomas Gassmann sagt. Um die 12 500 Fans hatten in der Saison 2017/2017 eine Jahreskarte, bis zum Serverabsturz am Dienstag hat sich die Zahl nun bereits auf 13 000 erhöht. Sobald die Technik wieder mitspielt, werden es noch mehr. Bei 30 000 macht Fortuna allerdings Schluss, mehr Dauerkarten werden nicht verkauft.

Mitglieder können jeweils zwei Dauerkarten buchen. Wer bereits eine hat und diese verlängert hat, kann im Mitgliedervorverkauf noch zwei weitere vorbestellen - jeweils personalisiert auf unterschiedliche Personen. Wer Mitglied werden möchte, um den Vorverkauf nutzen zu können, kann ein entsprechendes Online-Formular bis zum 12. Juni ausgefüllt haben.

Noch bis zum 17. Juni können Mitglieder ihre Jahreskarten vorbestellen, anschließend sollen dann gegebenenfalls noch verfügbare Dauerkarten in den freien Verkauf gehen. Haben Nichtmitglieder denn überhaupt eine reelle Chance, noch eine zu ergattern? „Ich denke schon“, sagt Gassmann.

Wer eine Dauerkarte vorbestellt, erhält übrigens erst einmal einen Beleg oder eine Bestätigungsmail. Die tatsächlichen Karten werden dann Ende Juli versandt. Neben der Möglichkeit, Jahreskarten online zu bestellen, können Fans auch in die Fanshops am Flinger Broich und am Burgplatz gehen oder sich an die Ticket-Hotline unter 01803/018950 wenden. Die Leitungen sind montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr besetzt.

Für Fans, die ihre Dauerkarten verlängert haben, gelten übrigens die gleichen Preise wie in der vergangenen Saison. Dauerkarten für die „Süd“ sowie für Rollstuhlfahrer und Sehbehinderte bleiben ebenfalls gleich teuer wie im Vorjahr. Für die übrigen Kategorien erhöht Fortuna den Preis mit dem Aufstieg um zehn Prozent. Konkret bedeutet das: Eine Stehplatz-Dauerkarte ist für 195 Euro erhältlich. Günstige Sitzplatz-Dauerkarten gibt es für 255 Euro, die teuerste Sitzplatz-Dauerkarte kostet 759 Euro.

Bei den Tageskarten gibt es eine Erhöhung der Standardpreise um fünf bis acht Prozent. Die Preise für die Einzelspiele werden jeweils vor dem Vorverkauf festgelegt. Auch für die Südtribüne sollen Tageskarten angeboten werden - rund 5000 pro Spiel.

Vorsichtige Kalkulationen von Fortuna Düsseldorf gehen für die kommende Saison von rund 40 000 Zuschauern pro Spiel aus.

Mehr von Westdeutsche Zeitung