Flingern in Love und Büchermeile: So wird das Wochenende in Düsseldorf

Wochenendtipps : Keine Langeweile am Wochenende

Von Büchermeile bis Flingern in Love: Es gibt viele Veranstaltungen in der Stadt.

An diesem Wochenende (21. und 22. September) ist wieder einiges los in der Stadt. Nicht nur in der Innenstadt, auch in den Stadtteilen. Von Langeweile keine Spur.

Büchermeile: Etwa 60 Buchhändler, Antiquariate und Sammler bauen am Samstag und Sonntag ihre Stände auf der Rheinuferpromenade auf. Neben einer großen Auswahl an Büchern werden auch Spiele, Postkarten, Bildbände und alte Karten angeboten. Es gibt außerdem einen kostenlosen Service, eigene Bücher schätzen zu lassen.

Samstag und Sonntag von 11 bis 19 Uhr, Rheinuferpromenade, der Eintritt ist frei.

Kunstpunkte: Düsseldorfer Künstlerinnen und Künstler öffnen am Samstag und Sonntag dem Publikum ihre Ateliers im Düsseldorfer Norden. Die Besucher sind herzlich eingeladen, den Künstlern bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen. Die teilnehmenden Ateliers entnehmen Sie bitte der Internetseite:

Samstags von 14 bis 20 Uhr, sonntags 12 bis 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Kunstpunkte.de

Flingern in Love: Am Samstag heißt es wieder „Flingern in Love“. Unter den mehr als 40 Läden, die bis 22 Uhr geöffnet haben, sind viele Neuzugänge. Außerdem gibt es wieder jede Menge Hofflohmärkte. Zudem kann man einen Einblick in die Kunst- und der Schmuckateliers des Viertels nehmen.

Rund um die Acker- und Birkenstraße, von 11 bis 22 Uhr, der Eintritt ist frei. Mehr  Infos auf Facebook.

Urban Art Festival: In diesem Jahr findet das Urban Art Festival rund um die Jülicher Brücke und angrenzend an das Mahnmal für die deportierten Juden und Jüdinnen am alten Güterbahnhof statt. Um der kreativen Gestaltung der Brücken und Pfeiler, als auch dem Gedenken an die Deportation in einem geschichtlichen als auch aktuellen Rahmen, gleichermaßen gerecht zu werden, lautet das diesjährige Motto des Festivals: Brücken denken. An der Gestaltung der 1950 Quadratmeter großen Fläche werden rund 70 lokal, regional und auch international bekannte Graffiti und Urban Art Künstler/innen mitwirken.

Samstag und Sonntag ab 12 Uhr, Jülicher Straße, der Eintritt ist frei.

Connect: Mit Sven Väth, Adam Beyer, Amelie Lens, La Fleur und vielen anderen treffen sich am Samstag die DJ-Stars der Techno-Szene in der Messe.

Samstag, ab 20 Uhr, Messegelände, Tickets ab 67 Euro.

festicket.com

Verkaufsoffener Sonntag: Am Sonntag lädt die Werbegemeinschaft  „Nördliche Innenstadt-Nordstraße“ zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Außerdem gibt es viele Attraktionen für Kinder und Musik.

Sonntag, 13 bis 18 Uhr, Nordstraße, der Eintritt ist frei.

(akrü)
Mehr von Westdeutsche Zeitung