Flehe/Heerdt/Lohausen: Drei Schützenfeste in Düsseldorf

Flehe/Heerdt/Lohausen : Eine treffsichere Königin aus China

Heerdt/Flehe/Lohausen In drei Stadtteilen laden die Schützen zum Fest.

In drei Stadtteilen werden am Wochenende Schützenfeste gefeiert.

Die Heerdter Schützen warten mit einer bundesdeutschen Besonderheit auf: Erstmals werden sie von einer Chinesin als Schützenkönigin regiert. Lijuan Heidenreich (45) kommt aus der Millionenstadt Dalian, lernte ihren Ehemann Günter als Dolmetscherin in ihrer Heimat kennen und folgte ihm 2013 nach Heerdt. Seit 2015 gehört sie zu den „Dorfschwalben“. 2018 holte sie die Regimentskönigsplatte herunter. Sie freut sich mit ihrem König Günter auf die festliche Parade.

Das Heerdter Schützenfest startet am Freitag um 14.30 Uhr mit einem Seniorennachmittag an der Pariser Straße. Um 18 Uhr ist an der Schiessstraße der große Zapfenstreich. Um 18.30 Uhr ist ökumenischer Mundart-Wortgottesdienst in St. Benediktus. Um 20 Uhr startet die beliebte Veranstaltung „Heerdt rockt“ mit DJ Theo Fitsos. Samstag beginnt ab 14.30 Uhr Kindernachmittag mit Schminken und Ballonkünstlern. Um 15.30 Uhr ist Fotoshooting für die schönsten Schnappschüsse, die 2020 die Kampagne „Ein Herz für Heerdt“ begleiten. Gegen 18.30 Uhr werden die Königsschüsse erwartet. Ab 20 Uhr ist Heimatabend. Am Sonntag beginnt um 15 Uhr der Festzug an der Eupener Straße, um 16 Uhr ist Parade auf der Rheinallee, ab 19.30 Uhr Krönungsball. Am Montag findet um 17.15 Uhr ein Spiel ohne Grenzen statt. Um 19 Uhr beginnt der Ball der Kompaniekönigspaare, um 22 Uhr der große Zapfenstreich.

In Flehe feiert die Sankt-Sebastianus-Schützenbruderschaft Düsseldorf-Flehe auf dem Kirmesplatz an der Fleher Straße. Auch Nicht-Schützen machen mit und feiern Straßenfeste. Zum Auftakt nimmt am Samstag ab 19 Uhr der beliebte Fackelzug auf der Fleher Straße (nahe der Schule) Aufstellung. Er zieht ab 20 Uhr durch die Straßen und nimmt wieder Ereignisse des Stadtteils aufs Korn. Am Sonntag um 15 Uhr startet an der Fleher Schule der Festzug mit rund 400 Teilnehmern. Die Parade vor dem Königspaar Andreas und Nicole Palm findet ab 16 Uhr auf der Fleher Straße statt. Zum 100-jährigen Jubiläum des Tambourcorps „Frohsinn“ marschieren viele Gäste mit. Montag gibt es ab 15.15 Uhr einen kürzeren Festumzug, danach veranstaltet der Reiterverein „Gut Glück“ das Ringstechen. Gegen 19 Uhr wird der Königsschuss erwartet, anschließend ist Jungschützenball. Dienstag ist Krönungsball. An allen Tagen ist der Eintritt im Festzelt frei.

Die Lohauser Schützen bestehen seit 170 Jahren und feiern mit 210 Mitgliedern unter Schützenchef Peter Keulertz. Am Samstag starten sie um 14 Uhr mit einem Kinderumzug. Der Nachwuchs versammelt sich vor der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt und wird zum Kirmes- und Schützenplatz an der Lohauser Dorfstraße begleitet. Um 17 Uhr ist Festgottesdienst in St. Mariä Himmelfahrt. Die Serenade findet ab 18 Uhr an der Lilienthalstraße statt. Anschließend geht es ins Festzelt zum Tanzabend mit der Band Roland Brüggen. Um 22.30 Uhr beginnt das Feuerwerk.

Am Sonntag ist von 11 bis 15 Uhr ein Jubiläums-Platzkonzert auf der Alten Flughafenstraße. Um 15 Uhr ist Parade vor der Terrasse des Landgasthauses Im Kühlen Grund. Im Festzug geht es dann durch den Ort und zurück zum Schützenplatz, wo um 19 Uhr abermals Tanz mit der Band Roland Brüggen ist.

Am Montag werden die Vögel ab 15 Uhr ausgeschossen. Der Königsschuss wird gegen 18 Uhr erwartet. Um 20.30 Uhr gibt es zum Jubiläum Tanzeinlagen und Schlagerparty.

Am Dienstag ist um 9.30 Uhr ökumenischer Gottesdienst in der Jonakirche. Ab 19.30 Uhr startet der Krönungsball mit einer Galaschau der 26 Fahnenschwenker. Nach dem Großen Zapfenstreich um 23 Uhr ist Tanz und Schlagerparty mit DJ Thorsten bis in den Morgen hinein.

Mehr von Westdeutsche Zeitung