Firmenlauf-Premiere: Startschuss am 18. Juni: 5000 Mitläufer gesucht

Firmenlauf-Premiere: Startschuss am 18. Juni: 5000 Mitläufer gesucht

Ein Düsseldorfer Athlet organisiert den ersten Firmenlauf der Landeshauptstadt.

Düsseldorf. Frankfurt am Main hat einen Firmenlauf, bei dem bis zu 70 000 Menschen mitrennen, in München werden in diesem Jahr wohl 40 000 an den Start gehen, und jetzt soll auch Düsseldorf seinen eigenen Lauf-Event für Unternehmen bekommen. Stefan Maly (40) ist begeisterter Athlet und möchte mindestens 5000 Mitläufer für den ersten Düsseldorfer "Run4ideas" (engl. für "Lauf für Ideen") gewinnen.

Maly sagt: "Bei diesem Lauf geht es nicht um Bestzeiten. Es geht darum, dass die Läufer der verschiedenen Firmen sich als Teams erleben und auch, dass sich die Unternehmen dabei präsentieren."Der Termin steht bereits fest: Am Donnerstag, 18. Juni, fällt um 19 Uhr der Startschuss.

Die Strecke ist rund 6,8 Kilometer lang. Die Läufer starten auf der Rotterdamer Straße am Fuß der Theodor-Heuss-Brücke in Richtung Messe. An der Stockumer Kirchstraße biegen sie rechts ab und beginnen, das Messegelände zu umrunden. Nach der Passage der Arena geht es wieder am Rheinufer entlang zum Ziel unter der Brücke.

"Wir sind keine Gegenveranstaltung zum Metro-Marathon"Teilnehmen dürfen Mitarbeiter von Düsseldorfer Unternehmen, Behörden und öffentlichen Einrichtungen sowie Studenten aller Fachbereiche. Selbstständige können sich als Einzelläufer anmelden. Ansonsten gehen Vierer-Teams an den Start: reine Frauen- oder Männerteams sowie gemischte Teams, die aus je zwei Damen und Herren bestehen sollen.

Obwohl nicht der Wettbewerb sondern der Spaß im Vordergrund stehen soll, gibt es trotzdem Wertungen. Die schnellsten Teams bekommen natürlich auch Preise."Wir werden aber keine Gegenveranstaltung zu etablierten Läufen wie zum Beispiel dem Metro-Marathon sein", sagt Torsten Abels, der sich um die PR kümmert. "Beim Marathon stehen sportliche Höchstleistungen im Vordergrund, bei uns kann jeder sein eigenes Tempo laufen."

Von den angepeilten 5000 Läufern haben sich bisher bereits 400 angemeldet - innerhalb von vier Wochen und ohne große Werbung, sagt Maly. "Und wir stehen zurzeit mit insgesamt 800 Unternehmen in Kontakt, die sich für den Lauf interessieren." Zwei Sponsoren haben Maly und seine Kollegen bereits an Land gezogen: Die Läufer dürfen sich bei der Party nach dem Zieleinlauf mit Alt und Pils erfrischen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung