Finanzamt Düsseldorf-Altstadt zieht um

Behörde : Finanzamt Altstadt zieht um, behält aber seinen Namen

Das neue Dienstgebäude liegt weit entfernt an der Oberrather Straße. Die Behörde ist wegen des Umzugs für zwei Wochen geschlossen, für die Bürger gibt es daher einiges zu beachten.

Wer in Zukunft etwas beim Finanzamt Düsseldorf-Altstadt zu erledigen hat, muss bis zur Oberrather Straße 2 bis 4 fahren. Die Behörde zieht um und ist bis zum 14. November für den Publikumsverkehr geschlossen. Erst am 15. November eröffnet das Finanzamt seine neuen Räume.

Insbesondere bei Mahn- und Vollstreckungsverfahren müssen in jedem Fall die Fristen eingehalten werden. Zahlungsfristen bleiben trotz des Umzugs bestehen. Sollte es da Fragen geben, stehen unter der Rufnummer 0211 49741730 Ansprechpartner zur Verfügung. Steuererklärungen in Papierform können noch bis zum 14. November im alten Finanzamt eingeworfen werden. Ab Dienstag kann aber auch der neue Briefkasten schon genutzt werden.

Einige Punkte bleiben für die Bürger wie zuvor: Sie behalten weiter ihre alten Steuernummern, und auch die bekannten Sachbearbeiter werden weiter als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Das Finanzamt bleibt für die Stadtteile Oberkassel, Niederkassel, Heerdt, Lörick, Altstadt, Carlstadt und Pempelfort zuständig.

Bei der Bearbeitung von Steuererklärungen und Anträgen kann es zu Verzögerungen kommen. Das Finanzamt verspricht, man werde sich bemühen, Verzögerungen so schnell wie möglich aufzuarbeiten.

Mehr von Westdeutsche Zeitung