Filter gegen Abgase? Stadt Düsseldorf will abwarten

Umwelt : Filter gegen Abgase? Stadt will abwarten

Test in Stuttgart soll zunächst Erkenntnisse liefern.

Um Fahrverbote in Düsseldorf zu verhindern, könnten auch Abgas-Filter wie sie zurzeit etwa in Stuttgart getestet werden eine Option sein. Doch noch hält sich die Stadt mit einer Bewertung zurück. Auf Anfrage der CDU im Umweltausschuss sagte am Donnerstag Dezernentin Helga Stulgies: „Wir wollen zunächst die Ergebnisse des Versuchs in Stuttgart abwarten.“

Dort sind als Reaktion auf das bestehende Diesel-Fahrverbot am „Neckartor“ auf einer Länge von rund 200 Metern 17 Filtersäulen gegen Feinstaub aufgestellt worden. In einem nächsten Schritt sollen die Anlagen mit Aktivkohlelagen nachgerüstet werden sowie sechs weitere Filter aufgestellt werden, um die Stickoxid-Belastung zu reduzieren, die auch in Düsseldorf — im Gegensatz zum Feinstaub — ein großes Problem darstellt. Dieser Versuch soll allerdings erst im April starten und bis Juli laufen. Stulgies: „Die Stadt Stuttgart hat zugesagt, die Ergebnisse mit anderen Städten zu teilen.“ Allerdings merkt sie auch kritisch an, dass neben der Wirksamkeit der Säulen auch Fragen nach Recyclebarkeit, Lärmbelastung und geeigneten Standorten gestellt werden müsse.  ale

Mehr von Westdeutsche Zeitung