1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Filmvergnügen unter freiem Himmel

Düsseldorf : Filmvergnügen unter freiem Himmel

Am Flughafen wird heute die Saison der Open-Air-Kinos eingeläutet. Die WZ präsentiert das Angebot der vier Anbieter.

Düsseldorf. Der Sommer lässt auch in Düsseldorf noch auf sich warten. Doch am Flughafen startet heute die Open-Air-Kino-Saison. Die WZ gibt eine Übersicht über die vier Freiluftkino-Angebote der Stadt.

Düsseldorf: Filmvergnügen unter freiem Himmel

Der Flughafen möchte mehr bieten als Flugreisen, nämlich „Aktionen, die man dort nicht erwartet“, sagt Sprecher Christian Hinkel. Den Trend zum Open-Air-Kino aufzugreifen gehört daher zu dem Konzept „Airlebniswelt Flughafen“. „Die Besucher-Terrasse mit Blick auf die Starts und Landungen bietet sich dafür an“, erklärt Hinkel. Zudem wird auf Public Viewing während der verbleibenden EM-Spieltage gesetzt. Die Fußballspiele sind vor den Filmen zu sehen.

Düsseldorf: Filmvergnügen unter freiem Himmel

Termine Samstags und sonntags im Juli. Einlass ist um 19.45 Uhr, Filmbeginn nach Sonnenuntergang gegen 21.45 Uhr.

Düsseldorf: Filmvergnügen unter freiem Himmel

Filme EM-Spiele mit deutscher Beteiligung, Film-Hits wie „Fack ju Göthe 2“, „Spectre“ oder „Der Marsianer“.

Tickets 7,50 Euro, im Exklusiv-Bereich 14 Euro.

Verpflegung Alle Gäste müssen durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen. Eigene Speisen und Getränke sind, ebenso wie EM-Fahnen, nicht gestattet.

dus.com/de-de/erlebnis-dus/events-am-flughafen/openairport-kino-2016

Der Vertrag des ältesten Freiluftkinos der Stadt mit dem Partner Commerz Real läuft nur noch in diesem Jahr. Chef Sven Kukulies verriet aber bereits vor einigen Wochen, dass man in „Gesprächen über eine Verlängerung des Vertrages“ sei. Der Aufbau für die 400 Quadratmeter große Leinwand begann bereits Anfang Juni. Zu den Highlights zählt auch in diesem Jahr wieder die Vorführung von „Mamma Mia“ am Abend des großen Kirmes-Feuerwerks (22. Juli).

Termine Täglich ab 21. Juli bis 21. August, Einlass ab 19 Uhr, Filmstart nach Sonnenuntergang.

Filme Gemischtes Programm mit Klassikern wie „Mamma Mia“ und „The Rocky Horror Picture Show“, Vor—Premieren wie „Die Unfassbaren 2“ und aktuelles wie „Ice Age 5“.

Tickets Im Vorverkauf 13, an der Abendkasse 15 Euro. Sonderpreise (nur im Vorverkauf): Schüler, Auszubildende und Studierende für die Termine montags bis donnerstags: elf Euro. Business-Seats für 72 Euro.

Verpflegung Es dürfen keine eigenen Speisen und Getränke verkauft werden.

commerzrealcinema.de/index.php

Die Düsseldorfer Filmkunstkinos sind zu Gast im Biergarten Vierlinden an der Siegburger Straße. Im Falle eines EM-Halbfinals oder Finals mit deutscher Beteiligung wird dort anstelle eines Films Fußball übertragen.

Termine Freitags und samstags, noch bis zum 2. September, bei Sonnenuntergang gegen 21.30 Uhr. An einzelnen Tagen entfallen die Filme wegen Festen.

Filme Klassiker wie James Bond wechseln sich mit Programmkino wie „Victoria“, „Suffragette“, „Brooklyn“ und Kurzfilmen ab.

Eintritt acht Euro.

Verpflegung Getränke mitzubringen, ist nicht erlaubt. Besucher können jedoch eigene Speisen mitnehmen. Der Biergarten stellt für seine Gäste einen Grill zur Verfügung.

biergarten-vierlinden.de

Flingern gilt seit Jahren als aufstrebendes Viertel. Die früheren Hafen-Lichtspiele haben im Hof der Birkenstraße 47 ein neues Zuhause gefunden. Das Programm hebt sich deutlich von dem der anderen Anbieter ab — Blockbuster und teure aktuelle Hollywood-Produktionen sucht der Kinofan hier vergeblich.

Termine Freitags und samstags von 5. bis 27. August, Einlass jeweils um 21 Uhr.

Filme Experimentelles und Programmkino, darunter ältere Filme wie „China Town“, „Alle anderen“ und „Chop Sop“.

Eintritt Der Eintritt ist frei.

Verpflegung Es gibt eine Bar und Snacks. Speisen und Getränke sollen nicht mitgebracht werden.

filmwerkstatt-duesseldorf.de

In allen Open-Air-Kinos laufen die Filme auch bei Regen. Nur bei Unwetter oder Starkregen würden die Veranstaltungen ausfallen. Die Betreiber informieren darüber am Tag selbst auf ihrer Homepage beziehungsweise über Telefon-Hotlines. Besucher sollten selbst mit Regenkleidung vorsorgen. An den Rheinterrassen werden Regenponchos verkauft.

Zum 22. Mal veranstaltet Sven Kukulies sein Open-Air-Kino am Rheinufer. „Wie in allen Entertainment-Branchen hat sich das Kundenverhalten dahingehend verändert, dass viele einfach die Möglichkeiten des E-Commerce nutzen. Vereinfacht gesagt, alles was ich zur Unterhaltung haben möchte, ist nur zwei Klicks entfernt und ständig verfügbar. Daher entscheiden sich die Leute immer kurzfristiger, auch, ob sie zu uns kommen.“

Kukulies und seine Mitarbeiter haben in den vergangenen Jahren immer wieder erlebt, dass die Vorverkaufszahlen erst drei Tage vor der jeweiligen Vorführungen deutlich anstiegen. „Leider sind die Sommer nicht mehr das, was sie mal waren“, sagt Kukulies. „Die Wetterprognosen geben aber zumindest einen halbwegs verlässlichen Drei-Tages-Trend. Dann entscheiden sich die Leute zum Kartenkauf.“ Die Beliebtheit der Open-Air-Kinos hat nach Ansicht der Betreiber insgesamt aber nicht abgenommen.