1. NRW
  2. Düsseldorf

Filmtipp: Das irische Filmfest in Düsseldorf erleben

Filmtipp: Das irische Filmfest in Düsseldorf erleben

Shebeen Flick ist Deutschlands einziges irisches Filmfestival. Gegründet wurde es 2012 in Berlin und ist seitdem ein integraler Bestandteil der Feierlichkeiten rund um den St. Patrick’s Day. Nach Anfragen der irischen Community aus NRW organisierten die Macher im letzten Jahr ein Pop-up Screening von „A Date for Mad Mary“, gefolgt von einem Gespräch mit dem Regisseur Darren Thornton im Souterrain.

Die Veranstaltung war derart überlaufen, dass die Veranstalter nun ein ganzes Wochenende mit irischen Filmen im Souterrain wagen.

Filmtipp: Das irische Filmfest in Düsseldorf erleben
Foto: mase

Zu sehen sind neue irische Filme, die keinen Verleih haben und deshalb in Deutschland kaum im Kino zu sehen sind. Jedem Film ist ein Kurzfilm vorangestellt, und nachher öffnet die Shebeen Pop-up Bar, an der Filmemacher und Zuschauer bei einem Drink zwanglos ins Gespräch kommen können. Eröffnet wird am Samstag mit dem Dokumentarfilm „School Life“, der sehr viel ungewöhnlicher ist als sich der Titel anhört. Wie oft findet man schon Schulen, in denen Mathematik, Latein und Rockmusik gleichberechtigte Fächer sind? Am Sonntag nimmt „Revolutions“ Zuschauer mit in die Welt des Roller Derby und zeigt, wie sich junge Frauen auf die Weltmeisterschaft vorbereiten. Und zum Abschluss gibt es ein 15. Geburtstags-Screening von „Intermission“, einer irischen Gangster-Komödie, großartig besetzt mit Colin Farrell, Cillian Murphy, Kelly Macdonald und Colm Meaney, die einen launigen Abschluss geben wird. Das Lexikon des internationalen Films schrieb: „Der ambitionierte Ensemblefilm will den vermeintlichen Zufälligkeiten des täglichen Lebens auf den Grund gehen und bietet anspruchsvolle Unterhaltung in lakonischer Inszenierung.“

Shebeen Flick 2018 am 24. und 25. März im Souterrain Info & Tickets unter

shebeenflick.com/festival-2018/programme/

Kalle Somnitz ist der Leiter der Filmkunstkinos.