Filmreihe über berühmte Fotografen

Filmreihe über berühmte Fotografen

„Düsseldorf Photo“ widmet sich vom 16. bis 25. Februar mit Museums- und Galerieausstellungen, kuratierten Satellitenprojekten, Aktionen im öffentlichen Raum, Symposien und mehr den Akteuren und aktuellen Diskursen der Photographie.

Das Bambi ergänzt dieses umfangreiche Programm (http://www.duesseldorfphoto.de) mit einer Filmreihe über die interessantesten Fotografen unserer Zeit.

Den Anfang macht „Mapplethorpe“, in dem das Regie-Duo Fenton Bailey und Randy Barbato einen detaillierten Blick auf einen der kontroversesten Fotographen des 20. Jahrhunderts werfen. Gefolgt von „Finding Vivian Maier“, die John Maloof und Charlie Siskel nur durch Zufall posthum entdeckten, als sie einen Koffer mit tausenden Fotografien ersteigerten. Auch Klaartje Quirijns Künstlerporträt „Anton Corbijn - Inside Out“ ist zu sehen, und den krönenden Abschluss bildet Wim Wenders „Salz der Erde“, eine Hommage an den brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado, der in den vergangenen vier Jahrzehnten auf allen Kontinenten die Spuren einer sich wandelnden Welt festgehalten hat.

Höhepunkt ist ein Double-Feature mit zwei kürzeren Filmen des Düsseldorfer Dokumentaristen Ralph Goertz, der uns Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den Arbeiten von Joel Meyerowitz und Thomas Ruff persönlich näherbringen wird.

Hier alle Termine: „Mapplethorpe - Look at the Pictures“ am 20. Februar um 19 Uhr im Bambi; „Finding Vivian Maier“ am 21. Februar um 19 Uhr im Bambi; „Anton Corbijn - Inside Out“ am 22. Februar um 19 Uhr im Bambi; Zwei Filme von Ralph Goertz am 23. Februar um 19 Uhr im Bambi in Anwesenheit von Ralph Goertz; „Das Salz der Erde“ am 24. & 25. Februar um 14 Uhr im Bambi.

Kalle Somnitz ist Leiter der Düsseldorfer Programmkinos.

filmkunstkinos.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung