1. NRW
  2. Düsseldorf

Film über die Toten Hosen aus Düsseldorf auf der Berlinale

Musikfilm : Film über die Toten Hosen feiert auf der Berlinale Premiere

Ein Dokumentarfilm über die jüngste Tour zeigt die Band auf und hinter der Bühne. Auch bis zum Kinostart dauert es nicht mehr lange.

Die Toten Hosen kommen ins Kino. Zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt wird der Film auf der Berlinale — wann genau, wird von der Festivalleitung am 29. Januar bekanntgegeben. Fest steht allerdings, dass die Premiere als „Berlinale Special Gala“ über die Bühne gehen wird. Der Dokumentarfilm „Weil Du nur einmal lebst — Die Toten Hosen auf Tour“ ist also nicht Teil des  Wettbewerbs. In die Kinos kommen soll er bundesweit am 28. März.

Regisseurin Cordula Kablitz-Post hat die Band während ihrer „Laune der Natour“ in den Jahren 2017 und 2018 begleitet. Allein im vergangenen Sommer spielten die Hosen 20 Open-Air-Shows. Der Film soll ein „intimes Porträt der Band“ geworden sein, wie die Macher des Films in einer Pressemitteilung sagen. Natürlich gehe es um umjubelte Konzertauftritte, nicht zuletzt zum Abschluss der Tour in Düsseldorf. Aber thematisiert würden auch der Hörsturz von Campino, der von vielen Zweifeln begleitet werde. Die Grimme-Preisträgerin Kablitz-Post, die die Hosen schon längere Zeit immer mal wieder filmisch begleitet hat, zeigt die Bandmitglieder eben nicht nur auf der Bühne, sondern auch Backstage und im Tourbus. Für die Konzertaufnahmen konnte übrigens Paul Dugdale als Regisseur gewonnen werden, der schon mit den Rolling Stones und Coldplay gearbeitet hat. „Wir fühlen uns in dem Film sehr gut getroffen und hatten großes Vergnügen, den Streifen anzusehen“, sagt Campino. ale