1. NRW
  2. Düsseldorf

Feuerwehr befreit 85-jährige Düsseldorferin aus verrauchter Wohnung

Brand : Derendorf: Feuerwehr befreit 85-Jährige aus verrauchter Wohnung

Der Seniorin war das Essen angebrannt. Sie löste ihren Hausnotruf aus. Vier Minuten später trafen Einsatzkräfte an der Collenbachstraße ein.

Die Feuerwehr hat am Mittwochvormittag eine 85-Jährige Frau aus ihrer verrauchten Wohnung an der Collenbachstraße gerettet. Die Seniorin hatte das Essen auf dem Herd vergessen. Die Frau kam vorsorglich in eine Krankenhaus, weil eine Rauchvergiftung nicht ausgeschlossen werden konnte.

Am Mittwochvormittag löste eine 85-jährige Derendorferin ihren Hausnotruf aus und alarmierte so die Hausnotrufzentrale des Deutschen Roten Kreuzes. Durch die automatisch aufgebaute Telefonverbindung konnte ein Mitarbeiter des DRK einen ausgelösten Rauchmelder hören, ein direkter Kontakt zu der Mieterin war wegen der Lautstärke des Rauchmelders nicht möglich. Der Mitarbeiter der Hausnotrufzentrale reagierte sofort und informierte die Feuerwehr. Vier Minuten später trafen die ersten Einsatzkräfte der Feuerwache Münsterstraße ein. Sie verschafften sich gewaltsam Zugang zur Wohnung in der dritten Etage des Mehrfamilienhauses. Schnell fanden die beiden Feuerwehrleute die Bewohnerin und brachten sie ins Freie. Notfallsanitäter der Feuerwehr übernahmen die medizinische Erstversorgung der Seniorin. Die 85-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Wohnung wurde entlüftet.

Der Einsatz für die rund 20 Einsatzkräfte war nach etwa einer Stunde beendet.