Feuerwehreinsatz beendet Feuer von Schrottfahrzeugen greift über: Gewerbebetrieb in Düsseldorf brennt

Update | Düsseldorf · Ein Düsseldorfer Betrieb ist in Brand geraten, da ein Feuer von Schrottfahrzeugen auf das Gebäude übergegriffen hat. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

 Von brennenden Schrottfahrzeugen hat ein Brand auf einen Gewerbebetrieb übergegriffen.

Von brennenden Schrottfahrzeugen hat ein Brand auf einen Gewerbebetrieb übergegriffen.

Foto: dpa

Die Feuerwehr Düsseldorf befindet sich zurzeit im Einsatz in Stockum. Von brennenden Schrottfahrzeugen habe ein Brand auf einen Gewerbebetrieb übergegriffen, teilte die Feuerwehr mit. Verletzt wurde niemand.

Bereits aus mehreren hundert Metern sei laut Feuerwehr eine Rauchsäule im Bereich der Sandstraße sichtbar gewesen. Durch das Übergreifen der Flammen stand der Anbau eines Gartenbetriebs unmittelbar in Vollbrand. Durch die enorme Hitze des Brandes breitete sich das Feuer auf den Anbau eines Jalousien-Betriebs auf dem Nachbargelände aus, sodass auch hier Löschmaßnahmen der Feuerwehr notwendig waren.

Nach dem Bekämpfen der ersten Flammen mussten mehrere Brandnester in allen Bereichen unter massiven Personaleinsatz mit umluftunabhängigem Atemschutz abgelöscht und freigelegt werden, sodass auch mittels Kettensägen eine Dachkonstruktion des Anbaus geöffnet werden musste, teilte die Feuerwehr mit. Die Nachbargebäude, ein Wohngebäude und ein Schulgebäude, konnten mittels einer Riegelstellung geschützt und gegen eine Brandausbreitung gesichert werden.

Erschwert wurde der Einsatz dadurch, dass sich die Einsatzstelle in einer Sackgasse befand und das Material daher von der Feuerwehr zu Fuß in die Einsatzstelle hereingetragen, sowie die Löschwasserversorgung von der Hauptstraße aus aufgebaut werden musste. Aufgrund der nah liegenden Hydranten und der gut ausgebauten Zufahrt der Objekte stellte dies für die Feuerwehr Düsseldorf jedoch kein Problem dar. Die anliegende Hauptstraße musste für die Zeit der Arbeiten komplett gesperrt werden.

Im Einsatz befanden sich rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr Düsseldorf, sowie mehrere Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, die den Einsatz nach circa drei Stunden beenden konnte. In den Abendstunden findet durch die zuständige Feuer- und Rettungswache eine erneute Brandschau an der Einsatzstelle statt. Die Brandursache ist derzeit unklar.

(red)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort