1. NRW
  2. Düsseldorf

Feuer im Autohaus am Höherweg in Düsseldorf: War es Brandstiftung?

Brand in Düsseldorf : Feuer im Autohaus am Höherweg - War es Brandstiftung?

Nach dem Feuer in einem Autohaus am Höherweg wertet die Kripo Videoaufnahmen aus, die drei verdächtige Männer zeigen, die sich in der Nähe des Tatorts aufgehalten haben.

Rund 400.000 Euro Schaden entstanden in der Nacht zum Sonntag bei dem Feuer in einem Autohaus am Höherweg. Wie ein Polizeisprecher erklärte, werde nicht ausgeschlossen, dass es sich um Brandstiftung  handelt. Die Kripo wertet gerade Videoaufnahmen aus, die drei verdächtige Männer zeigen, die sich in der Nähe des Tatorts aufgehalten haben.

Um 19.45 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden. Da standen auf dem Außengelände des Autohauses zehn Pkws und ein Wohnwagen in Flammen. Sechs Autos und der Wohnwagen brannten völlig aus. Durch das energische Eingreifen der Einsatzkräfte wurde verhindert, dass noch größerer Schaden entstand. Die Kriminalpolizei wurde eingeschaltet, um die Brandursache zu ermitteln.

Inzwischen sind Aufnahmen aus einer Überwachungskamera aufgetaucht. Die zeigen drei Männer, die um kurz nach 19 Uhr mit einem dunklen Kombi am Höherweg gegenüber eines Supermarktes parken. Zu sehen ist, wie das Trio aussteigt und sich konspirativ verhält. Danach gehen die Männer in Richtung Autohaus. Einer der Verdächtigen hat dabei eine Flasche in der Hand. Danach verschwinden die Drei aus dem Blickfeld der Kamera. Kurz danach tauchen sie wieder auf und fahren mit dem Wagen weg. Wenige  Minuten später wird der Brand  gemeldet.

(si)