Fetzer drehen in der Altstadt neues Karnevals-Video

Karneval: Fetzer drehen Karnevals-Video in der Altstadt

Etwa 120 Jecken trafen sich drei Wochen vor dem Sessionsstart in der Altstadt, um mit den Fetzern ihr neues Musik-Video zu drehen.

Wenn in knapp drei Wochen am 11.11 das erste offizielle Helau ertönt, dann brauch man dazu natürlich auch die richtige Musik. Und so zog am Sonntag eine Karawane von etwa 120 Karnevalisten durch die Altstadt über die Bolkerstraße und trällerte lustig vor sich hin. Dabei war das Blau-Gelb der Unterrather Funken war eindeutig in der Überzahl. Aber auch die Hoppeditz-Wache und viele andere Vereine hatten ihre Abordnungen geschickt, weil die „Fetzer“ ihr neues Video zum Song „Sing mit (Döpp, Döpp, Döpp)“ drehten.

„Wir haben den Text extra einfach gehalten, damit auch jeder mitsingen kann“, sagt Sänger Thomas Meffert grinsend zu den Jecken, die teilweise mit Kostüm beim Dreh erschienen. Und auch die Bewegungen waren überschaubar. Bei jedem Döpp galt es, die Arme nach rechts oben und danach nach links oben zu schmeißen. Regisseur Holger Stoldt gab genaueste Anweisungen. „Und immer schön im Takt bleiben.“ Das klappte allerdings auch nicht immer. Nach der ersten Einstellung am Rathaus ging es über die Bolkerstraße zur Kneipe „Spiegel“, wo sie schon von Chef Peter Klinkhammer erwartet wurden, der den Dreh mit ein paar Euros und einigen Bieren für die Jecken unterstützt und auch begeistert mitspielte. Die letzten Sequenzen wurden dann vor dem Schumacher gedreht. Kurz vor dem Sessionsstart wird das Video auf der Internet-Seite der Fetzer veröffentlicht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung