1. NRW
  2. Düsseldorf

Ferienbeginn in NRW​: Starker Andrang am Düsseldorfer Flughafen

Ferienbeginn in NRW : Starker Andrang am Düsseldorfer Flughafen – Gepäckförderanlage macht Probleme

Am inoffiziellen ersten Schulferientag in Nordrhein-Westfalen haben sich die Prognosen zunächst bestätigt: Während es auf den Autobahnen am Samstag, 25. Juni, erst einmal sehr ruhig blieb, herrschte am größten Flughafen des Landes in Düsseldorf sehr starker Andrang.

Sorgen bereitete dort die Gepäcktransportanlage, die am Freitag zeitweise gestört war. Und auch am Samstag kam es hier gegen 9.30 Uhr erneut zu einem Ausfall wegen einer IT-Störung. Nach Angaben des Airports lief das System am Mittag wieder normal, allerdings führte das zu „einer leichten zeitlichen Verzögerung in der Gepäckverarbeitung“. Diese könnte dazu führen, dass einige Koffer nicht mehr rechtzeitig auf die jeweiligen Flüge verteilt werden konnten. Auch sorgten kurzfristig gestrichene Flüge für Frust unter den Reisenden.

Problemlos gestalteten sich dagegen die Sicherheitskontrollen, die in den vergangenen Wochen oft der wunde Punkt waren. „Wir haben in Düsseldorf 10 bis 15 Minuten Wartezeit und sind damit sehr zufrieden“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Die Bundespolizei hatte gerade noch rechtzeitig einen zweiten Dienstleiter zur Unterstützung verpflichten können. Der Hauptdienstleister rekrutierte zudem zusätzliche Hilfskräfte.

Anders am Köln/Bonner Airport: „Dort haben wir an den Sicherheitskontrollen Wartezeiten von 60 bis 90 Minuten“, so der Sprecher. Dies liege an krankheitsbedingten Personalausfällen „im dreistelligen Bereich“. „Das kann man dann nicht mehr kompensieren“, sagte der Sprecher.

Mehrere Airlines mussten in den vergangenen Tagen immer wieder zahlreiche Flüge streichen, weil es wegen des Coronavirus zu starken Personalausfällen kommt. Da viele Menschen nach der coronabedingten Zwangspause wieder in den Urlaub fliegen, verliere das Auto im Vergleich zu den vergangenen beiden Corona-Jahren für die Anreise etwas an Bedeutung, hatte der ADAC im Vorfeld analysiert.

Zudem würden nicht alle gleich in den ersten Wochen wegfahren. Der Reiseverkehr verteile sich eher über die gesamten Sommerferien. Bereits am Freitag - dem letzten Schultag - war es an den Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf zu langen Schlangen an den Sicherheitskontrollen und Check In-Schaltern gekommen.

(dpa)