Falsche Polizisten erbeuten 177500 Euro bei 80-Jähriger

Seniorin abgezockt : Rentnerin hängte 177.500 Euro an die Haustür

Falsche Polizisten hatten eine 80-Jährige betrogen. Nun ist die Anklage gegen die mutmaßlichen Täter fertig. 

Wilhelmine V. (Name geändert) war ein Zufallsopfer. Als die falschen Polizisten bei der 80-Jährigen anriefen, konnten sie noch nicht ahnen, dass die Rentnerin wenige Tage zuvor bei ihrer Bank 177 500 Euro abgeholt hatte. Aber sie brachten die alte Dame dazu, die gesamte Summe in einem Beutel außen an die Haustür zu hängen. Kurz danach war das Geld verschwunden. Die Staatsanwaltschaft hat jetzt Anklage gegen einen 28 Jahre alten Deutschen und einen 47-jährigen Türken wegen  bandenmäßigem Betrug erhoben.

Am 17. Juli um 22.30 Uhr hatte das Telefon bei Wilhelmine V. geklingelt. Die zwei angeblichen Polizeibeamten „Herr Andreas und Herr Schwarz“ riefen unter der Nummer „0211/110“ an und warnten die Rentnerin vor einer Verbrecherbande, die in ihrer Nachbarschaft aktiv ist.

In Wirklichkeit kam der Anruf aus einem türkischen Call-Center. Mit ihrem „äußerst fordernden Auftreten“ überzeugten die Gauner Wilhelmine V. davon, dass ihr Vermögen massiv gefährdet ist. Tatsächlich packte sie das ganze Geld in einen Beutel und hängte ihn von außen an die Tür.  Der 28-Jährige soll die Beute dann abgeholt haben.

Nachdem sich herausstellte, dass es sich um eine so hohe Summe handelte, entschied der 47-Jährige dazu, selbst von Izmir nach Düsseldorf zu fliegen, um die 177 500 Euro  in Empfang zu nehmen. Doch die Fahnder hatten den Türken bereits auf dem Schirm. Als das Geld einen Tag nach dem Diebstahl übergeben werden sollte, schlug die Kripo zu. Die beiden Angeklagten wurden verhaftet, die Beute konnte sichergestellt werden. Wann der Prozess stattfinden wird, steht noch nicht fest.

Die Polizei warnt Senioren immer wieder vor der Masche mit den falschen Kollegen. Grundsätzlich gilt, dass die Polizei niemals unter der Notrufnummer „110“ anruft. Und es werden auch keine Wertgegenstände wie Bargeld oder Schmuck abgeholt.  

Mehr von Westdeutsche Zeitung