Fahrgäste verwundert: RE13 fährt durch Düsseldorfer Hauptbahnhof durch

Probleme bei der Eurobahn : Fahrgäste verwundert - RE13 fährt durch Düsseldorfer Hauptbahnhof ohne anzuhalten

Am Mittwochmorgen ist der RE13 der Eurobahn einfach durch den Düsseldorfer Hauptbahnhof durchgefahren. Der Lokführer war allerdings wohl unschuldig.

Verwunderung herrschte bei den Fahrgästen der Regional-Express-Linie RE 13 am Mittwochmorgen. Statt um 6.48 Uhr im Hauptbahnhof Düsseldorf zu halten, fuhr der Zug einfach durch. Wie ein Leser unserer Zeitung berichtete, habe der Zug, der aus Hamm kam, dann kurz hinter dem Bahndamm abrupt abgebremst. Danach habe der Lokfahrer den Zug zurückrangiert in den Hauptbahnhof.

Diese Angaben bestätigt eine Sprecherin der Eurobahn. Sie erklärt: „Der Fahrdienstleiter der Deutschen Bahn hat den Triebfahrzeugführer falsch gelotst.“ Dadurch wäre der RE 13 auf einem Fernverkehrsgleis im Düsseldorfer Hauptbahnhof gelandet, wo er jedoch nicht halten darf.

Durch diesen Fehler habe der Lokführer zurückrangieren müssen, um dann auf dem S-Bahngleis zu halten. Dort konnten die Fahrgäste schließlich aussteigen. Der Lokführer habe sich an die Anweisungen des Fahrdienstleiters halten müssen.

(A.V.)