Eurowings, Condor: Starts in die Karibik

Eurowings, Condor: Starts in die Karibik

Die ersten neuen Langstrecken-Flüge nach dem Air-Berlin-Ende sind gestartet.

Noch sind die Löcher im Angebot an Langstreckenflügen von und nach Düsseldorf nach dem Aus für Air Berlin bei weitem nicht gestopft. Der Flughafen freut sich gleichwohl über die ersten „Lückenfüller“ und hofft auf weitere. So ist gestern der erste Eurowings Langstreckenflug ab Düsseldorf um 13.40 Uhr mit 260 Gästen an Bord nach Punta Cana gestartet. Das Ziel in der Dominikanischen Republik wird mit vier Flügen pro Woche angeflogen, jeweils am Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag. Die Tickets sollen laut Flughafen für 199,99 Euro zu haben sein.

Wie berichtet, folgen Eurowings-Langstreckenflüge nach Varadero in Kuba (erstmals am 16. Dezember) und Puerto Plata in der Dominikanischen Republik (ab 14. Dezember) ab Düsseldorf. Varadero wird samstags angeflogen, Puerto Plata jeden Donnerstag. Hinzu kommt noch Cancun in Mexiko — ab 18. Dezember immer montags. „Die Vorausbuchungen für unsere Flüge sind bereits sehr hoch — die Nachfrage ist eindeutig vorhanden“, sagt Eurowings-Geschäftsführer Oliver Wagner. Im Sommer werde man Düsseldorf zudem mit Zielen in den USA verbinden. Damit hat Eurowings die angebotene Kapazität am Standort Düsseldorf laut Flughafen innerhalb kurzer Zeit fast verdoppelt.

Auch Condor begibt sich ab diesem Monat neu auf die Langstrecke ab Lohausen: Den Anfang in Richtung Karibik machte ebenfalls Punta Cana. Die Airline startet darüber hinaus jeweils einmal wöchentlich nach La Romana in der Dominikanischen Republik, Cancun, Montego Bay auf Jamaika sowie zum Inselstaat Barbados (ab 20. November).

Mehr von Westdeutsche Zeitung