1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseltal: Ermittler finden gestohlenen "Discokugel-Totenschädel"

Düsseltal : Ermittler finden gestohlenen "Discokugel-Totenschädel"

Die Polizei hat einen 29-Jährigen aus dem Rockerumfeld festgenommen, der ein früheres Wahrzeichen der Disco „3001“ gestohlen haben soll.

Düsseldorf. Am Mittwoch um 5.30 Uhr stürmte das SEK die Wohnung eines 29-Jährigen und seiner 22-Jährgen Lebensgefährtin in Düsseltal. Die Ermittler fanden in seiner Wohnung den bekannten verspiegelten Totenkopf, der in Düsseldorf bei einem Einbruch erbeutet worden war. Aufgrund des großen öffentlichen Interesses an dem Verbleib des besonderen Beutestücks, häuften sich in der Folge die Hinweise beim zuständigen Fachkommissariat für Einbruchskriminalität. Die Hinweise brachten die Ermittler schließlich auf die Spur des 29-jährigen Mannes.

In seinem Wohnzimmer unter der Decke hing dann auch der gesuchte "Glitzerschädel". Er wurde sichergestellt und kann nun seiner rechtmäßigen Besitzerin ausgehändigt werden. In drei weiteren Objekten in Krefeld und Duisburg im Zusammenhang mit einem vermeintlichen Komplizen wurde ebenfalls durchsucht, der Tatverdächtige jedoch nicht angetroffen. Hier fanden die Ermittler unter anderem eine scharfe Schusswaffe und Munition. Zwischenzeitlich konnte noch ein dritter, an dem Einbruch Beteiligter identifiziert werden.

Die Ermittler durchsuchten insgesamt vier Wohnungen in Düsseldorf, Krefeld und Duisburg, unter anderem um Diebesgut sicherzustellen. Bei dem 29-jährigen und seiner Freundin war das SEK hinzugezogen worden, weil es Hinweise gab, dass der ausgebildete Kampfsportler bewaffnet sein könnte und sich zwei abgerichtete Staffordshire Bullterier halte.