1. NRW
  2. Düsseldorf

Förderer des Brauchtums: Engelbert Oxenfort von Stadt ausgezeichnet

Förderer des Brauchtums : Engelbert Oxenfort von Stadt ausgezeichnet

Der Stadtrat hat Oxenfort für seine Verdienste um das Düsseldorfer Brauchtum geehrt.

Engelbert Oxenfort wurde am Montag mit der Verdienstplakette der Landeshauptstadt Düsseldorf ausgezeichnet. Er erhielt die Ehrung für seine Verdienste um das Düsseldorfer Brauchtum. In der Begründung des Rates heißt es: Engelbert Oxenfort liegt seine Heimatstadt sehr am Herzen, die Förderung des Brauchtums und der Erhalt der Düsseldorfer Mundart zeugen unter anderem davon. Nach über zwei Jahrzehnten als Baas der Mundartfreunde ist er mittlerweile deren Ehrenbaas. Seine vor über 40 Jahren geborene Idee, einen Gottesdienst auf Düsseldorfer Platt durchzuführen, hat bis heute Bestand und wird von ihm regelmäßig organisiert und mitgestaltet. „Mer bäde on senge op Platt“ gibt es seit über 40 Jahren in St. Lambertus. Überdies ist er Gründer der Hans-Müller-Schlösser-Akademie „Scholl för Düsseldorwer Platt“.

1991 rief er den Düsseldorfer Altstadtherbst (heute düsseldorf festival!) ins Leben und hat dafür gesorgt, dass sich dieses Event zu einem viel beachteten Kulturfestival entwickeln konnte. Seit 1975 ist er Mitglied in der Gesellschaft Reserve e.V. 1858 und gehört dem Zug als aktiver Kamerad an. Für seine Verdienste zeichnete ihn der St. Sebastianus Schützenverein von 1316 e.V. mit der Silbernen Ehrennadel aus. Vor allem ist Engelbert Oxenfort als Urgestein im Düsseldorfer Karneval bekannt. So war er im Jahr 1978 Karnevalsprinz der Landeshauptstadt Düsseldorf. Über 22 Jahre führte er als Präsident die Prinzengarde der Stadt Düsseldorf Blau-Weiss e.V. 1927 an, deren Ehrenpräsident er heute noch ist. 1984 rief er die Verleihung der „Goldenen Pritsche“ ins Leben. Unter seinen zahlreichen Auszeichnungen ragen die „Leo-Statz-Plakette“ und die „Carl-Klinzing-Plakette“ heraus. Mit 71 Jahren übernahm Engelbert Oxenfort die Präsidentschaft des Comitee Düsseldorfer Carneval e.V.. In dieser Zeit gewann er sehr viele neue Sponsoren für den Karneval.

Engelbert Oxenfort wird liebevoll „Papa Karneval“ genannt und wirkt nach wie vor inspirierend auf die heimatverbundenen Düsseldorfer. 1988 erhielt er für seine ehrenamtlichen Verdienste das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Die Höherstufung erfolgte im Jahre 2000; Engelbert Oxenfort erhielt das Verdienstkreuz 1. Klasse.