Nach dem letzten Spiel in der Arena Was es in Düsseldorf jetzt noch für Events zur Fußball-EM gibt

Düsseldorf · Düsseldorf hat Abschied von der Fußball-Europameisterschaft genommen und die deutsche Elf ist aus dem Turnier ausgeschieden. Was in der Stadt jetzt trotzdem noch los ist.

 Zur Eröffnung der Fan-Zone am Burgplatz spielte „Alle Farben“ – schon eine halbe Stunde nach Konzertbeginn war der Platz überfüllt.

Zur Eröffnung der Fan-Zone am Burgplatz spielte „Alle Farben“ – schon eine halbe Stunde nach Konzertbeginn war der Platz überfüllt.

Foto: Anne Orthen (orth)

Mit einem Viertelfinal-Kracher hat sich Düsseldorf am Samstag von der Fußball-Europameisterschaft verabschiedet. Englands Sieg im Elfmeterschießen gegen die Nationalmannschaft der Schweiz war das letzte von fünf Spielen in der Arena. Nach drei Wochen neigt sich das gesamte Turnier dem Ende entgegen: Am Sonntag, 14. Juli, wird im Berliner Olympiastadion das Finale ausgetragen (Anpfiff um 21 Uhr). Bis dahin stehen in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt allerdings noch viele Events zur EM an. Wir haben eine Übersicht mit einigen Veranstaltungen zusammengestellt.

Konzerte

In der Fan-Zone auf dem Burgplatz stehen noch die Auftritte zweier Main-Acts aus. Am Tag vor dem Finale am Samstag, 13. Juli, ist zunächst DJ David Puentez auf der Bühne. Von 19 bis 20.30 Uhr legt der gebürtige Heilbronner auf. Direkt im Anschluss ist dann der DJ und Musikproduzent Topic an der Reihe, der beispielsweise für den Hit „Breaking Me“ verantwortlich ist. Tanzen können auch Besucher des Theatermuseums: Am Freitag, 12. Juli, und am Samstag, 13. Juli, finden die letzten Veranstaltungen der Reihe „Kickin‘ Beats“ zur EM statt. Als Headlinerin tritt am Freitag die Musikerin Elif auf. Am Samstag sind elektronische Beats von Nick Devon zu hören. Start ist jeweils um 17 Uhr mit dem Auftritt lokaler DJs.

Public Viewing

Im ersten Halbfinale der Euro 2024 treten Spanien und Frankreich gegeneinander an. Übertragen wird die Begegnung am Dienstag, 9. Juli, ab 21 Uhr in den Fan-Zonen am Schauspielhaus und auf dem Burgplatz. Der Public-Viewing-Bereich am Rheinufer öffnet nicht. Die Begegnung des niederländischen und des englischen Teams kann dagegen in allen Fan-Zonen verfolgt werden: Am Mittwoch, 10. Juli, ab 21 Uhr am Schauspielhaus, auf dem Burgplatz und am Rheinufer. Für das Finale steht die Entscheidung noch aus.

Theater

Das Open-Air-Theaterstück „Glaube, Liebe, Fußball“ feierte bereits vor dem Start der Euro seine Premiere. Noch zwei Mal wird direkt vor dem Schauspielhaus ein imaginäres EM-Spiel angepfiffen: Am Freitag, 12. Juli, und am Samstag, 13. Juli. Auf dem Gustaf-Gründgens-Platz stehen dann Schauspieler des D’haus-Ensembles und Studierende des Schauspielstudios Düsseldorf gemeinsam mit Fußball- und Theaterbegeisterten. Für beide Termine sind noch Karten erhältlich unter dhaus.de. Die Aufführung am Freitag beginnt um 19.30 Uhr und endet gegen 21 Uhr. Am Samstag startet das Stück um 19 Uhr. Im Anschluss gibt es in der Fan-Zone vor dem Schauspielhaus eine große Sommerparty mit dem DJ-Duo Peter und der Wolfgang. Der Eintritt zur Party ist frei.

Stadion der Träume

In den ehemaligen Räumen der Zentralbibliothek am Bertha-von-Suttner-Platz ist während der EM das Stadion der Träume eingerichtet. Präsentiert werden alle 24 am Turnier teilnehmenden Nationen. Noch stehen sechs Veranstaltungen aus. So ist am Dienstag, 9. Juli, der Tag der Ukraine. Das Programm startet um 13 Uhr, eingerichtet ist zum Beispiel eine Kreativwerkstatt für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Bei einem Bandura-Workshop lernen Teilnehmer ab 15 Uhr ukrainische Musik kennen. Später gibt es unter anderem ein Livekonzert (19.30 Uhr), und eine Filmvorführung über ukrainische Sportler, die Opfer des Krieges wurden. Ein Vorwort spricht Konsulin Iryna Schum (20 Uhr). Danach klingt der Abend mit Karaoke aus. Einen Tag später am Mittwoch, 10. Juli, wird die Türkei präsentiert. Das Programm startet ebenfalls um 13 Uhr. Es gibt unter anderem landestypische Speisen, einen Workshop zum T-Shirt bemalen (13 Uhr) und einen Auftritt von Pianistin Nihan Ulutan und dem Frauenchor NRW (19 Uhr).

Das weitere Programm im Stadion der Träume: Am Donnerstag, 11. Juli, ist Georgien an der Reihe (ab 17 Uhr). Am Freitag, 12. Juli, präsentiert sich ab 13 Uhr Portugal, am Samstag, 13. Juli, Tschechien (ab 12 Uhr). Bei einer Abschlussveranstaltung am Sonntag, 14. Juli, beginnt um 17 Uhr eine Abschlussveranstaltung mit einem Mitmach-Konzert von Sarah Bouwers.