Konzerte am Burgplatz, Theater und Public Viewing Das ist das Programm in den Düsseldorer Fan-Zonen zur EM

Düsseldorf · Das Programm während der Europameisterschaft für die Bereiche am Burgplatz, Schauspielhaus und Rheinufer steht. Was dort zu sehen ist.

(mbo) Als Vertreter des Schauspielhauses, der Stadt und der Stadttochter D.Live am Mittwoch das Programm für die Fan-Zonen während der Fußball-Europameisterschaft vorstellten, regnete es. „Mit Beginn des Turniers schalten wir aber das gute Wetter ein“, sagte daraufhin Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) scherzhaft. Das Turnier soll schließlich zu einer großen Sommer-Party werden. Noch sind es gut drei Wochen bis zum Eröffnungsspiel am 14. Juni, bei dem die deutsche Nationalelf in München gegen Schottland antritt. In der Düsseldorfer Arena werden ab 17. Juni fünf Spiele ausgetragen. Unter dem Motto „Everybody’s Heimspiel“ soll es während des vierwöchigen Turniers in Düsseldorf nicht nur um den Fußball gehen, wie das Fan-Zonen-Programm zeigt.

Schauspielhaus

Fußball, kombiniert mit einem vielfältigen Kulturprogramm – das ist die Idee der Fan-Zone am Schauspielhaus. „Wir haben viel gemeinsam“, sagte Cornelia Walter, künstlerische Projektleiterin des Schauspielhauses, über den Sport und das Theater. „Es geht uns beiden um Gemeinschaft.“ Das vom Schauspielhaus inszenierte Open-Air-Stück „Glaube, Liebe, Fußball“ feiert bereits am Freitag, 24. Mai, Premiere. Bis zum 13. Juli wird es Aufführungen geben. Darüber hinaus ist in der Fan-Zone ein Rahmenprogramm geplant, unter anderem mit Diskussionen über die Zukunft des Fußballs, Poetry Slam und Tanzaufführungen. An bis zu acht Vormittagen werden Angebote für Kinder und Schulklassen organisiert, auch nachmittags wird es ein Angebot geben (zum Beispiel Singprojekte). Besonders ist das Projekt „D-Play“: Die Fassade des Schauspielhauses dient als Projektionsfläche für tagesaktuelle Videos von Fans oder auch „Clubbing-Visuals“ der Musikszene. Übertragen werden in der Fan-Zone am Schauspielhaus, in der bis zu 2000 Menschen Platz haben, außerdem gut 30 Fußballspiele der Euro. Die Öffnungszeiten variieren je nach Programm.

Burgplatz

Während der Fußball-EM ist die Fan-Zone am Burgplatz täglich ab 12 Uhr geöffnet. Angekündigt hat die Stadt bereits die Auftritte von fünf musikalischen Top-Acts. Dazu gehört der des DJs und Musikproduzentens „Alle Farben“ (14. Juni von 18.30 bis 20 Uhr). Außerdem treten auf Daniel Danger und Jan-Christian Zeller (23. Juni, 19 bis 20.30 Uhr), DJ Lari Luke (6. Juli, 16 bis 17.30 Uhr) sowie David Puentez (13. Juli, 19 bis 20.30 Uhr) und Topic (13. Juli 20.30 bis 22 Uhr). Für Stimmung werden aber auch lokale Bands sorgen, etwa die Rhythmussportgruppe oder die Swinging Funfares. Die Fan-Zone wird außerdem Gastgeber des DFB-Junior-Coach-Turniers sein. Dieses bietet Schülern die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten als zukünftige Fußballtrainer unter Beweis zu stellen. Auch an den spielfreien Tagen wird es am Burgplatz Programm geben – dafür sorgt unter anderem der Fußballverband Niederrhein. Geplant ist beispielsweise ein Mädchenfußballtag. Übertragen werden alle EM-Spiele auf einer 60 Quadratmeter großen Leinwand. Platz haben rund 5000 Menschen.

Rheinufer

Am Unteren Rheinwerft ist eine klassische Public-Viewing-Zone eingerichtet. Auf die Besucher wartet dort „viel Bratwurst und viel Bier“. Das erklärte am Mittwoch zumindest Kim Dorn, Head of Special Events bei der Stadttochter D.Live. Die eigentliche Attraktion sind aber natürlich die Fußballspiele, die auf zwei 60 Quadratmeter großen Leinwänden zu sehen sind. Übertragen werden in der Fan-Zone am Rheinufer alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft sowie die in der Düsseldorfer Arena stattfindenden Partien. Geöffnet wird die Public-Viewing-Zone etwa eine Stunde vor Beginn des jeweiligen Spiels. Wenn beispielsweise größerer Andrang erwartet wird, kann der Einlass auch früher geregelt werden. Platz haben bis zu 7800 Menschen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort