1. NRW
  2. Düsseldorf

Eine Stadt im Blumenrausch

Eine Stadt im Blumenrausch

Zur „Entente Florale“ putzt sich Düsseldorf heraus. Jetzt werden 300 000 Blumen für die Sommermonate gepflanzt. Nicht konzeptlos und willkürlich, sondern in Zusammenarbeit mit der international renommierten Landschaftsarchitektin Christine Orel.

Düsseldorf. Für blumige Sprache ist Oberbürgermeister Joachim Erwin wahrlich nicht bekannt. Er kommt lieber direkt auf den Punkt, für die Gesprächspartner manchmal schmerzhaft direkt. Gestern war das alles anders. Gestern war Erwin blumig. Mitten im Nordpark.

Im Nordpark wirkt das farbenfrohe Konzept auf den ersten Blick. Weiß, rosa, blutrot - das Auge schweift über Blumenrabatte, eilt von der Totale ins Detail. Bis man sich sattgesehen hat. Dann allerdings kann man direkt zum nächsten Beet weiter spazieren. Und wenn man nach einigen Tagen meint, alles zu kennen, darf man in Vorfreude auf die kommenden Wochen schwelgen. "Die Beete verändern sich. Es blühen immer andere Pflanzen", erklärt Jürgen Ortwein vom Gartenamt.

Rund 285 verschiedene Blumengattungen haben die Stadtgärtner gepflanzt. Während der Nordpark mit vielen Rottönen glänzt, dominieren an der Goltsteinstraße im Hofgarten Gelb, Orange und Braun. Dort werden unter anderem Dahlien und Sonnenhut gepflanzt. Im Südpark verlaufen die Farben wie in einem Aquarell - von violett bis weiß. Tipp für Raucher: Dort steht Ziertabak mit wunderschönen trompetenförmigen Blüten.