Einbruch in Düsseldorfer Villa - Fluchtfahrzeug fährt gegen Hauswand

Hubschrauber im Einsatz : Einbruch in Düsseldorfer Villa - Fluchtfahrzeug fährt gegen Hauswand

In der Nacht hat sich ein großer Polizeieinsatz ereignet bei dem auch ein Hubschrauber angefordert wurde. Einer von drei Tätern ist weiter flüchtig.

Zwei Einbrecher wurden am Sonntag (25.08.) gegen 0:45 Uhr von der Polizei festgenommen. Diese hatten versucht in ein Einfamilienhaus in der Nähe des Lohauser Deiches einzubrechen. Einer der drei Täter ist flüchtig.

Kurz nach Mitternacht sollen Anwohner Schlaggeräusche aus dem Nachbarhaus gehört haben. Sie vermuteten einen Einbruch und informierten die Polizei. Die Beamten sollen das Haus umstellt und Unterstützung aus der Luft angefordert haben, berichtet die Polizei Düsseldorf.

Insgesamt drei Personen seien bei Annäherung der Einsatzkräfte durch umliegende Gärten geflüchtet. Ein Verdächtiger sei auf dem Dach eine Nachbarhauses gefunden worden. Ein Weiterer habe zunächst versucht mit einem Auto zu flüchten. Ein Polizist habe dies versucht zu verhindern und sei leicht verletzt worden.

Die Fahrt des 24-jährigen Einbrechers sei prompt an einer Hauswand geendet. Der Mann habe die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Eine dritte Person ist flüchtig, heißt es weiter. Bei den Festgenommenen handele es sich um kroatische Staatsbürger. Man setzte Spezialisten des Einbruchsdezernates und einen Dolmetscher ein um die Beschuldigten zu vernehmen.

(mars)
Mehr von Westdeutsche Zeitung