Meinung: Ein Tanz auf dünnem Eis

Meinung: Ein Tanz auf dünnem Eis

Wer Eintrittskarten für die Komödie kauft, der wünscht sich einen fröhlichen Abend mit Happy-End. Hinter den Kulissen des Theaters geht es allerdings deutlich weniger harmonisch zu, denn die Rettung des Theaters ist offenbar doch keine leichte Aufgabe.

Wenn ein Fachmann, der die Finanzen in Ordnung bringen soll, von den Gläubigern überstimmt wird, mag das für Geschäftsführerin Katrin Schindler erstmal erfreulich sein. Auf der anderen Seite spricht es dafür, dass es hinter dem Theater-Vorhang eher mächtig brodelt wie bei einem Drama. Ob diese Stimmung für ein Drehbuch mit Happy-End taugt, darf man bezweifeln. Das ist eher ein Tanz auf dünnem Eis. Gerettet ist die Komödie noch lange nicht.