1. NRW
  2. Düsseldorf

Ein Neubau für die Königsallee

Ein Neubau für die Königsallee

Das Haus mit der Nummer 26 an der Nobelmeile wird abgerissen.

Düsseldorf. Ein ungewöhnliches Bauprojekt hat die zuständige Bezirksvertretung 1 passiert. Danach wird es zwischen den Nobelgeschäften der Königsallee größere Bauarbeiten gegeben. Das Gebäude mit der Hausnummer 26, in dem der Juwelier Bucherer im Erdgeschoss sein Geschäft hat, soll abgerissen und neugebaut werden. Laut Stadtverwaltung ist die Bausubstanz untersucht worden. Dabei stellten die Experten fest, dass sie solche Mängel aufweise, dass ein Neubau günstiger als eine Sanierung sei.

Laut Beschlussvorlage ist ein sechsgeschossiges Gebäude mit Flachdach geplant, das in seinem Umfang dem heute bestehenden Haus entspricht und sich in Höhe sowie Tiefe in die Umgebung einfügt. Im Erd- und im ersten Geschoss ist Handel vorgesehen, die weiteren Etagen sollen für Büros genutzt werden. Die erforderlichen 36 Stellplätze können weder auf dem Grundstück noch in der Umgebung nachgewiesen werden. Die Bezirksvertretung hat deshalb bewilligt, dass die Eigentümer eine entsprechende Ablöse an die Stadt zahlen können. che