1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Ein Kleintransporter schützt den Bücherbummel

Düsseldorf : Ein Kleintransporter schützt den Bücherbummel

Rund 200 000 Besucher kommen auf die Kö. Veranstalter sind sehr zufrieden. Nächster Termin vor Fußball-WM 2018.

Düsseldorf. Die Organisatoren des Bücherbummels auf der Kö sind sehr zufrieden. „Die 200 000 erwarteten Besucher werden wir erreichen“, erklärt Vereinsgeschäftsführer Kurt Nellessen am Sonntagnachmittag gegenüber der WZ. Auch bei Hitze sind die Lesezelte voll und an den Ständen wird auch am vierten und letzten Tag des diesjährigen Festes rund ums Buch geschmökert.

Eine besondere Neuerung gab es dann am Sonntag doch, die den Sicherheitsvorkehrungen geschuldet war: Ein Kleintransporter voller Bücher diente an diesem einzigen autofreien Bummeltag als Sperre an der Einfahrt zur Kö/Ecke Graf-Adolf-Straße. „Mit Büchern gegen Terroristen“ beschreibt Kurt Nellessen die Lkw-Sperre und damit einzige neue Sicherheitsauflage, die sein Verein in Absprache mit Stadt und Polizei für die Veranstaltung treffen musste.

Von den mehr als 70 Anbietern hat laut Nellessen „niemand über schlechte Geschäfte geklagt.“ Sehr gut sei beispielsweise die längere Öffnung am Freitag angenommen worden. Die Zelte machten nicht um 20 Uhr, sondern um 22 Uhr zu. „Das haben viele Menschen aus den umliegenden Büros und Geschäften spontan zum Feierabendbummel genutzt“, hat der Organisator beobachtet.

Da es für viele Verlage und Aussteller zu teuer ist, ein großes Zelt auf der Kö zu mieten, habe es sich in diesem Jahr bewährt auch mehrere Stände in einem Zelt anzubieten. Dieses Konzept soll ausgeweitet werden.

Auch beim kulinarischen Angebot sieht Kurt Nellessen noch Verbesserungsmöglichkeiten. „Mir ist da noch zu viel Bratwurst und zu wenig Sushi“, das werden wir besprechen. Fest steht, dass der nächste Bücherbummel wegen der Fußball-Weltmeisterschaft nicht am zweiten, sondern am ersten Donnerstag im Juni stattfinden soll, also vom 7. bis 10. Juni 2018.

buecherbummel-auf-der-koe.de