Ein Kindheits-Traum geht auf dem Eis in Erfüllung

Ein Kindheits-Traum geht auf dem Eis in Erfüllung

In unserer Serie „Drei Runden mit“ haben wir die Brasilianerin Luciana Bruno bei ihrem Lieblingssport begleitet.

Nach 22 Jahren hat Luciana Bruno (44) zum ersten Mal wieder Schlittschuhe an ihren Füßen. Sie strahlt Runde um Runde — denn vom Eislaufen hat sie schon als Kind geträumt. Die Bahn an der Kö ist für die Brasilianerin daher der schönste Ort in Düsseldorf. Drei Runden mit der WZ? Kein Problem. Das Laufen verlernt man schließlich nicht. Sicher und elegant gleitet sie über das Eis.

Eislauf-Serie

Drei Runden mit . . .

Runde 1:

Luciana Bruno liebt Bewegung, sie fährt unter anderem sehr viel Fahrrad, und ein Gefühl für die richtige Balance hat sie auch. Man kann es nicht glauben, dass sie 22 Jahre nicht auf den Schlittschuhen stand. „Als Kind hatte ich in Brasilien keine Möglichkeit dazu, aber ich war stattdessen mit Inlinern unterwegs“, erzählt sie. „Das ist ja so ähnlich.“ Früh morgens hat sie sich damals auf den Weg gemacht, damit ihr bei den ersten Schritten niemand zusehen konnte.

Beim Üben hatte sie allerdings stets das Eislaufen im Blick, träumte viele Jahre davon. Als sie später nach Boston gezogen war, klappte es endlich. Seit Februar lebt sie nun in Düsseldorf — und erfüllt sich hier nach langer Zeit wieder ihren Kindheitstraum. „Ich bin ganz aufgeregt. Es macht mir so viel Spaß!“ Schnell geht die erste Runde vorbei: Wir haben nur 1,31 Minuten gebraucht.

Runde 2:

Düsseldorf gefällt ihr nicht nur wegen der Eisbahn. Sie mag die Stadt, unter anderem, weil sie sich hier sicher fühlt. „Das ist gar kein Vergleich zu Sao Paulo in Brasilien, wo ich lange gelebt habe. Dort gibt es viel mehr Kriminalität, ich war mit viel mehr Sorgen unterwegs. Hier in Deutschland, in Düsseldorf, kann man sich hingegen einfach nur wohlfühlen“, sagt sie. Sie mag auch den Stadtteil, in dem sie lebt — hat sich einen der schönsten ausgesucht: Oberkassel. „Ein großer Vorteil ist, dass man von dort ganz schnell auf der Eisbahn ist“, erzählt sie. Und schon ist die nächste Runde geschafft. Die Zeit: 1,40 Minuten.

Runde 3:

Für Luciana Bruno wird dies für heute die letzte Runde sein. Sie ist insgesamt seit fast einer Dreiviertel Stunde auf dem Eis, ihre Füße fangen an zu schmerzen, sie wird müde. Wir beschließen daher, diesmal Gas zu geben. Bruno atmet noch einmal tief ein. „Sonne, frische Luft, draußen Sport machen — einfach herrlich“, schwärmt sie noch ein letztes Mal. Doch nur für heute. Sie wird noch öfter auf der Eisfläche zu sehen sein: „Ich möchte mindestens einmal pro Woche kommen — und mir von anderen Läufern Tricks holen.“ Dann ist die letzte Runde vorbei. Zeit: 1,11 Minute. juni