1. NRW
  2. Düsseldorf

Ein Baum bittet zu Tisch: Unikat zu versteigern

Ein Baum bittet zu Tisch: Unikat zu versteigern

Die Himmelgeister Kastanie wurde zur Baumskulptur. Eine Scheibe wird jetzt für den guten Zweck angeboten.

Düsseldorf. Sie war und ist Düsseldorfs prominentester Baum: Die Himmelgeister Kastanie. 2006 vor der Säge gerettet, hat der Baum seit zehn Jahren eine offizielle Postanschrift. Noch in diesem Jahr erwarten Baumgeist „Erona“ und der Freundeskreis der Himmelgeister Kastanie den 6000. Brief. Ein Baum mit Kultstatus, dem sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel, Udo Lindenberg, Otto, Jürgen von der Lippe und viele andere Prominente geschrieben haben. Über 18 Monate trocknete eine große Original-Baumscheibe der über 200 Jahre alten Kastanie bei Baumgeistsekretär Andreas Vogt, überdacht an der frischen Luft.

Die Baumscheibe war am 14. Dezember 2015 bei der Umgestaltung des Kultbaumes in eine Holzskulptur von Vogt in Sicherheit gebracht worden. Andreas Vogt gab die 200 Jahre alte Baumscheibe mit einem speziellen Wunsch im Frühjahr 2017 an Stephan Koller von der Werkstatt für angepasste Arbeit (Wfaa) an der Zülpicher Straße in Heerdt: Aus der Baumscheibe in Herzform sollte in der Werkstatt ein schöner Tisch von hohem ideellem Wert entstehen. Ein Stück Heimat aus Düsseldorf.

Koller und sein Team hatten damit eine Menge Arbeit vor sich, schliffen die Scheibe bei, lackierten sie sechsmal und montierten Tischbeine aus Birkenholz drunter. Nun glänzt die Herzformbaumscheibe als Tisch (50 Zentimeter hoch, 60 Zentimeter breit). Vogt bezahlte die Fertigung des Unikates. Nun stellt er und sein Freundeskreis dieses Erinnerungsstück für eine Versteigerung zugunsten der Werkstatt für angepasste Arbeit in Heerdt zur Verfügung.

„Ich bin von der leidenschaftlichen und handwerklichen Arbeit der Mitarbeiter der Werkstatt in Heerdt begeistert. Dort können gefertigte Produkte aus Holz gekauft und bestellt werden. Deshalb möchten wir vom Freundeskreis der Himmelgeister Kastanie dem sympathischen Team der Werkstatt etwas zurückgeben — in Form einer Spende“, so Vogt. Auch Baumgeist „Erona“ von der Himmelgeister Kastanie zeigt sich von diesem handgearbeitetem Unikat mit ideellem Kultwert sehr beeindruckt und freut sich auf eine erfolgreiche Versteigerung.

Bis zum 27. August 2017 können Gebote an den Baumgeistsekretär der Himmelgeister Kastanie unter AVogt@web.de oder per Brief an die Himmelgeister Kastanie, Kölner Weg, 40589 Düsseldorf, abgegeben werden. Derjenige mit dem höchsten Gebot erhält das Handwerksstück bei einer Übergabe in der Werkstatt für angepasste Arbeit in Heerdt. Das Mindestgebot liegt bei 299 Euro, die Veranstalter hoffen auf mindestens 1000 Euro insgesamt.

Informationen rund um die Aktion gibt es unter Red

himmelgeisterkastanie.de