1. NRW
  2. Düsseldorf

E-Sport-Elite kommt nach Düsseldorf

E-Sport-Elite kommt nach Düsseldorf

Bei den Deutschen Meisterschaften im Computerspielen treten die Top-Spieler in drei populären Spielen im Castello gegeneinander an.

Sport treiben bedeutet für die meisten Menschen, dass man vor die Tür oder in die Sporthalle geht, um sich dort zu bewegen. Das hat sich in den vergangenen Jahren verändert. Zumindest in einigen Bereichen. Denn bei der ESL (Electronic Sports League) sitzt man vor dem Computer und misst oder bekämpft sich mit den Mitspielern virtuell. Am kommenden Wochenende kämpft die deutsche Elite in den Disziplinen — beziehungsweise Spielen — „League of Legends“, „Counter-Strike: Global Offensive“ und „FIFA18“ im Reisholzer Castello um die Krone des Deutschen Meisters. Die ESL ist die Dachmarke des Kölner E-Sport-Unternehmens Turtle Entertainment, welches wiederum mehrheitlich dem schwedischen Medienkonzern Modern Times Group gehört.

Die ESL Meisterschaft ist die nationale Königsklasse der ESL und gilt mit 15 Jahren Existenz als die längste und traditionsreichste Liga. Hier qualifizieren sich nur die besten Spieler des Landes und kämpfen um die Krone im deutschen E-Sport. Die ESL-Meisterschaft hat seit ihrer Gründung über drei Millionen Euro Preisgeld ausgezahlt.

Und so läuft es ab: „Bei League of Legends etwa spielen zwei Mannschaften mit jeweils fünf Spielern gegeneinander“, erklärt Nico Linke, Experte und Kommentator. Dabei muss jeder Spieler aus über 100 Charakteren eine Spielfigur mit individuellen Fähigkeiten, Stärken und Schwächen auswählen und versuchen, die gegnerische Basis zu zerstören. „Einige Charaktere halten andere am Leben, andere können dagegen besonders viel einstecken. Das Spiel ist unglaublich komplex“, sagt Linke.

E-Sport boomt in den vergangenen Jahren. Die Zuschauerzahlen in den Hallen steigen ständig an und viele Sponsoren haben den Sport inzwischen auch für sich entdeckt. Gerade bei den Jüngeren ist E-Sport beliebt. Jeder dritte 14- bis 35-Jährige hierzulande spielt wettkampfmäßig Computerspiele. Als sich im Vorjahr die besten Counter-Strike-Spieler in Köln zu einem der größten E-Sport-Turniere der Welt versammelten, war die Lanxess-Arena mit 15 000 Zuschauern ausverkauft. Außerdem kommt er auch so langsam im TV an. Sport1, Pro Sieben und Pro Sieben Maxx übertragen inzwischen. „In Deutschland gibt es derzeit etwa zwei bis drei Millionen Spieler“, meint Linke, der am Wochenende mit etwa 1000 Zuschauern rechnet. Weltweit spielten über 100 Millionen Gamer das Spiel League of Legends. Ein Spiel dauert etwa 20 bis 40 Minuten. Wer zuerst zweimal gewonnen hat, ist Sieger beim Turnier.

„Die ESL Meisterschaft ist ein toller Auftakt für den E-Sport in unseren Hallen“, meint Michael Brill, Geschäftsführer bei Düsseldorf Congress Sport & Event. „Besucher und E-Sport-Fans erwartet ein spannendes zweitägiges Turnier im Castello. Wir werden der Veranstaltung einen optimalen Rahmen bieten.“

Wir freuen uns bereits sehr auf unser Debüt in Düsseldorf“, so Christoph Kohlhaas, Produktverantwortlicher der ESL Meisterschaft. „Den Fans wird neben den erstklassigen Begegnungen eine ganz besondere Atmosphäre geboten, die man so nur live vor Ort erleben kann.“