Düsseldorfer Uni-Tunnel wird auf der A46 gesperrt

Wartungsarbeiten : Düsseldorfer Uni-Tunnel wird auf der A46 gesperrt

Die Straßen.NRW-Niederlassung Krefeld sperrt den A46-Tunnel Universität und Wersten. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Von Samstag (14.09.) 16 Uhr bis Montag (16.09.) um 5 Uhr sperrt die Straßen.NRW.-Autobahnniederlassung Krefeld den Verbindungstunnel der A46 an der Ausfahrt Universität und Wersten.

In den vergangenen Jahren sei die Sicherheitstechnik des Tunnels umfangreich nachgerüstet worden. Daher sei es nun nötig diese einmal im Jahr zu warten und deren korrekte Funktion zu überprüfen, berichtet Straßen.NRW.

Das Überprüfen von beispielsweise Brandmeldeanlagen, Belüftungen und Schranken sein nur unter Vollsperrung möglich. Daher habe man ein verkehrsärmeres Wochenende gewählt.

Eine Umleitung wird eingerichtet:

Wer von der linksrheinischen Seite in Richtung Wuppertal fahren will, wird in der Anschlussstelle Düsseldorf-Bilk von der Autobahn abgeleitet und über die Münchener Straße bis zur A59-Anschlussstelle Düsseldorf-Garath geführt. Dort können Autofahrer in nördlicher Richtung (Richtung Wuppertal) über die A59 die A46 im Kreuz Düsseldorf-Süd wieder erreichen.

Aus der Gegenrichtung, von der A46 aus Richtung Wuppertal kommend, führt die Umleitung ab dem Kreuz Düsseldorf-Süd auf die A59 in Richtung Leverkusen. Im Anschluss Düsseldorf-Garath kommt der Autofahrer auf die Münchener Straße und im Anschluss Düsseldorf-Bilk wieder auf die A46.

Umleitungen für die Autofahrer, die in dem Anschluss Düsseldorf-Bilk in Richtung Wuppertal, dem Anschluss Düsseldorf-Wersten in beiden Richtungen und dem Anschluss Düsseldorf-Holthausen in Richtung Neuss auffahren wollen, sind über das Straßennetz der Stadt Düsseldorf ebenfalls ausgeschildert.

Auf eine großräumige Umfahrungsempfehlung, über die A44 im Düsseldorfer Norden, wird über auf den Anzeigetafeln vor den Autobahnkreuzen Hilden, Neuss-Süd und aus Richtung Norden kommend vor dem Kreuz Meerbusch hingewiesen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung