1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorfer SPD-Karnevalssitzung bleibt trotz CC-Ärgers

Düsseldorfer SPD-Karnevalssitzung bleibt trotz CC-Ärgers

Das Comitee Düsseldorfer Carneval hat die Stadtgarde als Mitveranstalter der SPD-Karnevalssitzung nicht aufgenommen. Die Veranstaltung soll fortgesetzt werden.

Düsseldorf. Die Düsseldorfer SPD plant für den 12. Januar ihre zweite Karnevalssitzung. Parteichef (und Sitzungsleiter) Andreas Rimkus erklärte auf Anfrage unserer Redaktion, die Veranstaltung werde erneut mit der Stadtgarde organisiert und durchgeführt. „Das ist ein kleiner Verein mit großer Leidenschaft sowohl für das Winter- als auch für das Sommerbrauchtum. So soll das doch sein“, sagte Rimkus.

Die Stadtgarde war in der vergangenen Woche nicht ins Comitee Düsseldorfer Carneval aufgenommen worden. Die Abstimmung war geheim. Die meisten Beobachter gingen anschließend davon aus, dass dies Folge der SPD-Sitzung war, die bei ranghohen Karnevalisten auf wenig Gegenliebe gestoßen war.

Nach dem Testlauf in der vergangenen Session will Rimkus die Sitzung vergrößern. „Wir hatten ein ausverkauftes Haus und eine tolle Party, jetzt wollen wir gerne auch noch mehr Vertreter aus der Stadtgesellschaft dazu holen.“ Das könnten auch Vertreter anderer Parteien sein, schließlich laute das Sessionsmotto ja „Gemeinsam jeck“. Die SPD will wieder im Haus der Jugend feiern und ab 17 Uhr, damit auch der Karnevals-Nachwuchs dabei sein kann. che