1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorfer Polizei hatte Weihnachten deutlich mehr Einsätze

Bilanz : Polizei hatte Weihnachten deutlich mehr Einsätze

Am 25. Dezember mussten die Beamten besonders oft einschreiten.

Viel mehr Einsätze als Weihnachten 2018 musste die Polizei an den Feiertagen bewältigen. Laut Bilanz der Pressestelle der Polizei waren es 626 Einsätze (2018: 548) im Stadtgebiet Düsseldorf. 111 Mal (2018: 116) schritten die Beamten am Heiligabend ein. Die Zahl der Einsätze am ersten Weihnachtstag war mit 432 deutlich höher als im vergangenen Jahr (2018: 354) und lag damit auf dem Niveau des Jahres 2017. Weitere 83 Einsätze kamen bis Donnerstagmorgen hinzu. Zum Vergleich: An einem „normalen Arbeitstag“, so die Polizei, fallen rund 700 Einsätze an.

Zu den Delikten: In 53 Fällen (2018: 39) mussten die Polizisten bei Streitigkeiten schlichtend eingreifen. Sie mussten diesmal zwar keine (2018: 5) Schlägereien beenden, dafür aber immerhin 26 (2018: 16) Körperverletzungsdelikte aufnehmen. 32 Mal (2018: 14) lautete das Einsatzstichwort „Randalierer“. Ausschließlich Männer (14) mussten in der Folge in Gewahrsam genommen werden. Im vergangenen Jahr waren es noch acht Männer und zwei Frauen.

Die Beamten der Kriminalwache wurden zu 25 (2018: 18) Einbrüchen gerufen. Hier spricht die Polizei für die Zeit von Weihnachten bis zum Jahreswechsel von einem „saisonalen Anstieg“.

Zur Unfallbilanz: Auf den Düsseldorfer Straßen kam es zu sieben (2018: 1) Unfällen, bei denen Menschen verletzt wurden. Bis Donnerstagmorgen nahmen die Polizisten insgesamt 33 (2018: 39) Verkehrsunfälle auf.

Bei der Düsseldorfer Feuerwehr gingen bis zum Donnerstagnachmittag 17 Feuermeldungen (Vorjahr: 29) ein, überwiegend kleinere Brände. Bei vier Einsätzen rückten die Einsatzkräfte wegen Heimrauchmeldern aus, die aufgrund von angebrannten Essen alarmierten. Im städtischen Rettungsdienst wurden 365 Notfalleinsätze (Vorjahr: 361) sowie 246 Krankentransporte (Vorjahr: 231) von der Feuerwehrleitstelle disponiert. Bei 105 Einsätzen rückte der Notarzt zur Unterstützung aus (Vorjahr: 101).

Am Donnerstagnachmittag war die Feuerwehr am Robert-Lehr-Ufer im Einsatz, weil dort in ein kleines Sportboot Wasser lief und es zu sinken drohte. Laut Einsatzbericht befanden sich keine Personen auf dem Boot. Red

(Red)