Düsseldorfer Modedesignerin gewinnt Tourismuspreis

Düsseldorfer Modedesignerin gewinnt Tourismuspreis

Marion Strehlow bietet eine Stadtführung hinter die Kulissen der Modewelt an.

Beim Wettbewerb um die Urbanana-Awards wurden kreative Ideen und Projekte gesucht, die neue urbane Erlebnisse in NRW-Großstädten bieten. Gestern wurden in Düsseldorf sechs Siegerprojekte ausgezeichnet. Insgesamt waren 60 Bewerber um den Preis an der Schnittstelle zwischen Stadttourismus und Kreativwirtschaft nominiert. Preisträgerin aus Düsseldorf ist die Modedesignerin Marion Strehlow, die Besucher mit ihrer Stadtführung „Behind the Scene“ hinter die Kulissen der Modewelt sowie in Ateliers und Arbeitsstätten der Düsseldorfer Mode- und Designerszene führt.

Die Tour „Behind the Scene“ wird von Modedesignerinnen aus Düsseldorf wahlweise auf Deutsch und Englisch angeboten und endet mit einem Fashion-Dinner in einem Atelier. Die Begründung der Jury-Vorsitzenden und Geschäftsführerin Tourismus NRW, Heike Döll-König: „Düsseldorf ist nicht nur Modebusiness-Stadt, sondern auch Trendlabor für gute Gestaltung. Niemand verkörpert die sich sammelnde, agile Szene besser als Marion Strehlow mit ihrem großen Netzwerk und ihren Ideen von der getanzten Modeshow bis zu einem kollaborativen Pop-Up-Store. Und jetzt macht sie das Modethema auch touristisch erlebbar.“

Kern der Tour ist ein Streifzug durch die innovative Düsseldorfer Modeszene. Sie führt von eingesessenen Größen wie Modeschöpfer Norman Icking über den Concept-Store von Gabriela Holscher Di Marco (Ela) hin zu den Ateliers der jungen, aufstrebenden Talente, wie der kürzlich aus Berlin zugezogenen Designerin Aleks Kurkowski, die ausschließlich in schwarz kreiert, oder Gesine Jost, die mit nachhaltig angebauter Naturfaser arbeitet.

Der neu geschaffene Urbanana-Award wurde im Rahmen der Kunstmesse Art Düsseldorf verliehen. Die sechs Preise sind mit je 4000 Euro und einer Preisträgerskulptur des als Bananensprayer bekannten Künstlers Thomas Baumgärtel dotiert.

Mehr von Westdeutsche Zeitung