Düsseldorfer Lesefest mit der Maus

Lese-Aktion : Düsseldorfer Lesefest beginnt mit der Maus

Am 12. November beginnt wieder das Lesefest. Für ausgewählte Klassen der Gemeinschaftsgrundschule Flurstraße begann das Vorlesen schon heute — natürlich mit der Maus.

Bei der Vorstellung des Programms vom Düsseldorfer Lesefest am Donnerstag interessierte die Kinder der Grundschule Flurstraße vor allem eines: „Wo ist die Maus?“ Denn ein großer Programmpunkt des Pressetermins war ein Foto mit der „Die Sendung mit der Maus“-Maus. Die Erwachsenen hatten derweil nicht die Maus im Fokus, sondern die Vorstellung des 10. Lesefests ab dem 12. November. Vertreter aus Vereinen, Schulen, Büchereien, und Unternehmen unterstützen das Projekt. Deren Botschaft ist deutlich: Lesen ist wichtig! Das Lesefest wird für 13 000 Düsseldorfer Kinder organisiert.

Mehr als 250 Düsseldorfer lesen an 70 Terminen ehrenamtlich beim Lesefest vor. Das Kinderprogramm findet vor allen Dingen an den Vormittagen vom 12. bis 19. November statt. Die beiden Termine am Eröffnungstag sind allerdings schon ausgebucht. Am Dienstag geht es dann um 9.30 Uhr zum Beispiel in der Buchhandlung Gossens an der Luegallee 105 mit dem „Traumfresserchen“ weiter (Anmeldung: junior@gossens-buecher.de). Kika-Moderator Tom Lehel liest am 16. November um 10 Uhr zum Thema Mobbing.

Nun richtet sich das Lesefest vor allem an Kinder der Grundschule, die gerade erst dabei sind, lesen zu lernen. „Lesen ist die wichtigste Lektion in der Grundschule“,sagt Direktorin Barbara Niephaus. Vor allem stellt es eine Schwierigkeit für die weitere Schullaufbahn dar, wenn es nicht richtig beherrscht wird. Niephaus setzt sich in ihrer Schule dafür ein, dass Lesen den Kindern Spaß macht und motiviert — und Spaß machen und motivieren soll auch das Lesefest.

Das Lesefest ist aber genau so für ein älteres Publikum bestimmt. Die Veranstalter wollen auch Schüler und Studenten einbinden, etwa mit „Poetry & Soul“ am 15. November um 16 Uhr. Das Fest endet am 19. November mit der Posie-Nacht um 19 Uhr im Schauspielhaus. Mehr zum Programm den und Anmeldungen unter

www.leseban.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung