1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorfer Fortuna-Eck für ein Jahr gerettet

Düsseldorf Flingern : Kultkneipe Fortuna-Eck für ein Jahr gerettet

Die Traditionskneipe an der Hoffeldstraße sollte Ende des Jahres schließen. Doch auch dank einer Online-Petition und eines Vier-Augen-Gesprächs zwischen Oberbürgermeister und Investor ist das Bestehen des Lokals für ein Jahr gesichert.

Eigentlich hatte sich Monika Frohburg schon darauf eingestellt, dass ihre Kneipe in Flingern am 31. Dezember schließen würde. So hieß es noch am 25. November auf der Facebook-Seite des Fortuna-Ecks, dass man mit einer Schlüsselübergabe am 3. Januar rechne und daher die Silvesterparty ausfallen müsse. Doch nun kommt es anders.

Das Haus, in dem sich die Kneipe befindet, war an einen Investor verkauft worden. Dieser habe, wie die WZ berichtete, Monika Frohburg gekündigt. Das Schicksal der Kult-Kneipe bewegte viele Menschen, und es wurde sogar eine Online-Petition gestartet, um das Lokal vor dem Aus zu bewahren. Diese generierte eine beachtliche Resonanz von über 1400 Unterzeichnern.

Der Petition, aber auch einem wohl zwischen dem Eigentümer und dem Oberbürgermeister Thomas Geisel stattgefundenem Vier-Augen-Gespräch, ist allerdings nun zu verdanken, dass die Kneipe vorerst gerettet ist. Wie der OB per Twitter mitteilte, habe er sich mit dem Investor auf eine „Verlängerung um ein Jahr geeinigt“. Zeitgleich bedankt sich Geisel auch bei den Initiatoren der Online-Petition. Thomas Geisel betonte zudem gegenüber unserer Zeitung: "Ich freue mich, dass wir eine Verständigung zwischen Moni Frohburg und ihrem Hauseigentümer erreichen konnten und das Fortuna-Eck das Wohnzimmer in dieser Nachbarschaft bleiben kann.“

(Laki)