1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorfer Feuerwehr flickt Bahnwaggons

Einsatz : Feuerwehr flickt Bahnwaggons

In Reisholz waren zwei Lecks aufgefallen, aus denen eine Lauge austrat. Eines der beiden Lecks stellte die Feuerwehr vor besondere Herausforderungen.

72 Einsatzkräfte der Feuerwehr haben am Samstag einen gut viereinhalbstündigen Einsatz an der Oerschbachstraße in Reisholz erlebt. Laut Bericht haben sie Lecks an zwei Kesselwagen beseitigt, aus denen eine Lauge (Wasserglas) austrat, und die Flüssigkeit aufgefangen. Die Teams waren am frühen Nachmittag in den südlichen Stadtteil gerufen worden. Am ersten Waggon zogen sie die Schrauben am Flansch des Behälters wieder so an, dass dieser dicht war.

Am zweiten Kesselwagen war diese Aufgabe deutlich schwieriger, weil Teile der Isolierung des Waggons entfernt werden mussten, um an den Flansch zu gelangen. Da die Flüssigkeit eine Temperatur von rund 70 Grad hatte, mussten die Feuerwehrleute in Schutzanzügen und mit Atemschutz arbeiten. Die Wagen waren schließlich wieder soweit hergestellt, dass sie auf das Gelände des zuständigen Unternehmens in Köln gezogen werden konnten. Dort sollen sie fachgerecht geleert werden. Etwa zehn Quadretmeter des kontaminierten Schotterbetts werden nach Angaben der Feuerwehr von der Deutschen Bahn abgetragen. Der Zugverkehr war nicht beeinträchtigt.