1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Düsseldorf wird zur Lasertag-Hochburg

Düsseldorf : Düsseldorf wird zur Lasertag-Hochburg

Nach dem Laserplex in Wersten eröffnet jetzt „Lasertag Evolution“ am Aachener Platz.

Düsseldorf. Kurz um die Ecke lugen, dann mit einem Satz hinter die nächste Stellwand. Plötzlich steht ein kleiner Junge da und grinst: „Hey, ich gehöre doch zu deinem Team!“ Tatsächlich, seine Weste leuchtet auch rot. Doch dann fängt er hämisch-vergnügt an zu lachen, hebt seinen Phaser und feuert einen grünen Laserstrahl ab. Blick nach unten: Das Licht der eigenen Weste erlischt. Getroffen. Der Junge hatte im Spionmodus die Farbe eines gegnerischen Teams angenommen, um sich besser anpirschen zu können. Wieder etwas gelernt. Über Lasertag.

Düsseldorf: Düsseldorf wird zur Lasertag-Hochburg

Das hypermoderne Räuber-und-Gendarm-Spiel war in Düsseldorf lange Jahre nicht präsent — während Spieler in Leverkusen, Essen, Gelsenkirchen oder Köln bereits mit Phaser und Leuchtweste durchs Dunkel hechteten. Jetzt haben innerhalb kürzester Zeit zwei Lasertag-Arenen eröffnet. Nachdem David Lorke Anfang des Jahres sein „Laserplex“ an der Kölner Landstraße startete (siehe Text unten), kommt jetzt „Lasertag Evolution“ am Aachener Platz hinzu. „Das ist tatsächlich Zufall“, sagt Christoph Bösener, Betreiber der neuen Arena an der Ubierstraße. Parallel hätten sie beide den Bauantrag schon 2014 eingereicht — Lorke sei eben ein paar Monate früher fertig geworden.

Thema des Tages

Lasertag-Trend

„Lasertag Evolution“ ist eine riesige Halle, mit geräumigem Parkplatz, auf dem im Sommer auch Grill-Events stattfinden sollen. Die Spielfläche umfasst 850 Quadratmeter — Bösener liebäugelt schon mit dem Gedanken, irgendwann noch eine Etage einzuziehen. Es gibt 50 Spielvarianten — allesamt getestet, verfeinert und für gut befunden von Studenten des Düsseldorfer Studiengangs „Game Design“. Für den Extra-Kick sind zwischen den Hindernissen 60 Ziele versteckt, die man abschießen kann, um besondere Fähigkeiten wie Schnellfeuer oder Unsichtbarkeit zu erreichen. Jeder Phaser hat einen Touchscreen, der Spezialkräfte und Spielstand anzeigt. Und an einem Terminal in der Halle können die Spieler sogar während der Jagd ein Quiz spielen und so Zusatzpunkte erreichen. Junggesellenabschiede dürfen im Vorfeld etwa Fragen zur Braut schicken, die dann auf dem Bildschirm aufpoppen — oder Schulklassen auf Ausflug welche für den nächsten Test.

Die größte Besonderheit der „Lasertag Evolution“ ist wohl die Zuschauertribüne, die über den neonfarben-umrandeten Hindernissen im Kunstnebel schwebt. Hier oben gibt es den Überblick über die wilde Jagd — laut Bösener einmalig in der deutschen Lasertag-Landschaft. Von der Empore geht es in den Event-Raum für Firmenveranstaltungen, Geburtstage und Co. — ein schlichter Raum, aber mit einem großflächigen, futuristischen Graffito von einem Spross Wolfgang Niedeckens. Coolness, die offensichtlich zieht: „Das Wochenende ist schon immer fast ausgebucht“, sagt Bösener.