Düsseldorf: Wenn der Flughafen tanzt

Düsseldorf: Wenn der Flughafen tanzt

Rund ums Thema Tanzen geht es am Samstag mit Wettbewerben. Doch das ist noch nicht alles.

Düsseldorf. Joachim Llambi, der gefürchtete Juror aus der Sendung „Let’s Dance“, kommt morgen wieder zum Flughafen Düsseldorf. Dort heißt es von 11 bis 18 Uhr „Tanz Terminal, tanz“ mit einem Wettbewerb um das beste Latein-Paar in NRW und Workshops für Paare. Als Gäste sind unter anderem Jimi Blue Ochsenknecht, Renata und Valentin Lusin sowie Let’s-Dance-Vorjahressieger Gil Ofarim mit dabei. Der Eintritt ist frei.

Mitten in der Abflugebene steht die Bühne für den Düsseldorf Airport Cup, die 15 besten Paare aus NRW tanzen hier vor einer Jury rund um Llambi. Sie stellen sich auch den kritischen Augen von Katia Convents, die die aufwendigen Kostüme für die Fernseh-Show schneidert. Zudem sind Vorführungen zu sehen, unter anderem mit Gil Ofarim, dem Düsseldorfer Paar Lusin mit ihrer WM-Kür sowie mit Katja Kalugina und Emil Kusmirek vom „Supertalent“, die ihre ganz eigene Stilmischung aus Contemporary und Latein zeigen. Die Stars aus Let’s Dance geben Interviews, berichten aus der Show und stehen für Autogramme bereit.

Tanzbegeisterte haben über den Tag verteilt zudem die Wahl aus 19 Workshops, von Anfänger bis fortgeschritten, von Paso Doble über Tango bis zu Charleston. Sie können erste Schritte lernen oder ganz gezielt an ihrer Technik feilen. Das Tanztraining übernimmt der aus mehreren Shows bekannte Düsseldorfer Tanzprofi Roman Frieling mit seinem Team.

Im Walzer Contest wird zudem das beste Paar aus dem Publikum gesucht, bis 13.15 Uhr sollten sich Interessierte dafür vor Ort an der Airlebnis-Info anmelden. Gegen 17 Uhr öffnet sich die Tanzfläche dann für alle zum Open Dance. Rundherum bietet das „Airlebnis“ ein Rahmenprogramm mit Fotobox, einer Flughafen-Tour, Schuhputz-Service und ähnlichem.

Mehr von Westdeutsche Zeitung