1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Was man zum Erntedankfest in Urdenbach wissen muss​

Höhepunkt ist der Festumzug am Sonntag : Alle wichtigen Infos zum Erntedankfest in Urdenbach

Gestern ging das Urdenbacher Erntedankfest mit einem Open-air-Gottesdienst los. Höhepunkt ist der große Festzumzug am Sonntag durchs Dorf.

(rö) Bestes Wetter gab es Freitagabend zum Auftakt des Erntedankfestes des Allgemeinen Bürgervereins Urdenbach (ABVU) mit einem Open-Air-Gottesdienst im Pfarrgarten der evangelischen Kirche in Urdenbach. Was für ein Start zum 100-jährigen Bestehen des Heimatvereins.

Wer sich bislang keine Karten für den Festabend im Festzelt heute Abend mit der Kultband „De Höhner“ gekauft hat, wird sich eine andere Freizeitbeschäftigung für den Samstagabend suchen müssen. Die Veranstaltung ist ausverkauft. Umso erfreulicher für den Verein, der bei seiner Jubiläumsparty mit einer der besten Oktoberfest-Bands, der Münchner Zwietracht, mit einem schlechten Kartenverkauf haderte.

Am Sonntag steht dann aber endlich wieder - nach zweijähriger Corona-Pause - der große Erntedankfest-Umzug durchs Dorf an. Ab 13 Uhr ziehen die Erntedankgruppen zu Fuß und mit herbstlich geschmückten Festwagen durch das Dorf. 31 sind es in diesem Jahr, dabei sind auch Musikkapellen enthalten. Viele Häuser in Urdenbach sind zu dem Höhepunkt im Jahreskalender ebenfalls herbstlich geschmückt und überall wird am Zugweg gefeiert. Bereits um 11 Uhr wird der Grill angeschmissen, der mit einem Bierwagen auf dem Josef-Kürten-Platz Teilnehmer und Besucher versorgt.

Direkt im Anschluss des Festumzuges geht es an die Böke Pomp, wo das Schürreskarrenrennen stattfindet. Dessen Sieger wird im Festzelt gekürt, das auf dem Parkplatz Piels Loch steht. Von 16 bis 18 Uhr spielt dort die Gerresheimer Blaskapelle 1897 bei freiem Eintritt, danach legt DJ Chris auf (Eintritt 10 Euro an der Abendkasse).

Am Montag, mal wieder ein Feiertag, wird sich ab 12 Uhr beim Blotschenball im Festzelt herausstellen, wer den ABVU im kommenden Jahr als Blotschenkönigspaar vertritt. Einlass ist ab 11 Uhr. Tageskasse 15 Euro, VVK 12 Euro. Es spielt die Roland-Brüggen-Band.

Besucher des Festumzuges am Sonntag werden gebeten, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Ab 11 Uhr werden alle Zufahrten nach Urdenbach gesperrt, das gesamte Dorf ist Halteverbotszone. Wer sich also ein Knöllchen sparen will, sollte die Buslinie 784 oder die Linie 788 der Rheinbahn zur An- und Abfahrt nutzen. Die Busse der 784 enden wegen der Sperrung der Urdenbacher Dorfstraße an der Haltestelle „Benrath, Krankenhaus“, die in beiden Richtungen auf die Urdenbacher Allee in Höhe des Wirtschaftshofes des Krankenhauses verlegt wird. Von dort ist es ein etwa zehnminütiger Fußmarsch zum Zugweg. Die Linie 788 fährt ab Benrath-Krankenhaus Richtung Monheim eine Umleitung.