Freizeittipps für Düsseldorf Konfettifreies Wochenende

Düsseldorf · Am Karnevalswochenende gibt es auch einige Angebote aus Kultur und Sport, die auch ohne Konfettiregen auskommen. Außerdem haben wir für Rosenmontag einige Tipps für Karnevalsmuffel.

 Verdis „Aida“ ist am Samstag in einer besonderen Inszenierung im Dome zu sehen.

Verdis „Aida“ ist am Samstag in einer besonderen Inszenierung im Dome zu sehen.

Foto: Christoph Eisenmenger

Punk Am Samstagabend ist das Motto Pogen statt Schunkeln im Zakk, Fichtenstraße 36, angesagt: Cryssis spielen gemeinsam mit dem Toten Hosen-Drummer Vom Ritchie ein Konzert. Mit dabei sind außerdem die beiden Bands 100Blumen und Below Zero. Eintrittskarten gibt es ab 15 Euro, Start ist um 20 Uhr.

Oper Guiseppe Verdis Stück „Aida“ wird am Samstag in einer besonderen Fassung im PSD Bank Dome, Theodorstraße 281, ab 20 Uhr gezeigt. Es soll ein immersives Erlebnis werden, das alte und neue Zielgruppen für die Oper begeistern möchte. Tickets gibt es ab 35,40 Euro.

Klassik Das chinesische Neujahrsfest wird in der Tonhalle am Sonntag ab 20 Uhr mit einem Konzert gefeiert. Das China National Traditional Orchestra gastiert hierfür in Düsseldorf und bringt traditionelle chinesische Musik mit einer mehr als 3000 Jahre alten Geschichte auf die Bühne. Tickets gibt es ab 55 Euro.

Handball Am Sonntag spielt der Bergische HC gegen THW Kiel in der Mitsubishi Electric Halle, Siegburger Straße 15. Los geht es um 18 Uhr, der Eintritt kostet ab 20,50 Euro.

Theater Die griechische Tragödie „Ödipus“ wird am Samstag um 18 Uhr im Kleinen Haus des Schauspielhauses, Gustaf-Gründgens-Platz 1, in der Fassung von Regisseur und Autor Felix Krakau gezeigt. Dabei kreist die Inszenierung um die Frage, wie schwer Schuld und Scham wiegen. Tickets gibt es ab 14 Euro.

Opernkomödie Anfang des 19. Jahrhunderts verfasste Gioachino Rossini die „L’Italiana in Algeri“, eine Komödie in zwei Akten, in der es um Liebe, Leidenschaft und Eifersucht geht. In Düsseldorf wird das Werk in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln gezeigt, in einer Inszenierung von Christof Loy. Das Stück ist ab 14 Jahren geeignet, Tickets gibt es ab 19 Euro, los geht es am Samstag um 19.30 Uhr in der Oper.

Konzert Ursula Wienken ist eine deutsch-polnische Musikerin aus Köln und lädt zu ihrem Konzert „Ursula Invites“ in der Jazz-Schmiede, Himmelgeister Straße 107e, einige befreundete Musikerinnen und Musiker für eine gemeinsame Jam-Session ein. Dabei spielt die Band eigene Musik, die inspiriert ist aus kubanischen, brasilianischen und afro-nordamerikanischen Traditionen. Karten für Samstag ab 20.30 Uhr kosten zehn Euro.

Puppentheater Kinder zwischen drei und elf Jahren können am Samstag um 15 Uhr die kleine Maus Rosi und ihren Wackelzahn begleiten. Der will einfach nicht rausfallen, aber ihr Bruder Max und Freund Bertie haben einige Ideen. Der Eintritt für das Puppentheater Helmholtzstraße, Helmholtzstraße 38, kostet zehn Euro.

Schauspiel Mit „Reigen“ hat Arthur Schnitzler Anfang des 20. Jahrhunderts einen Skandal geschaffen: In zehn erotischen Dialogen, die vor und nach dem Geschlechtsverkehr stattfinden, geht es um Macht, Verführung, Sehnsucht, Enttäuschung und Verlangen. Im Schauspielhaus ist es in der Fassung von Anton Schreiber mit zwei Akteuren zu sehen. Tickets für die Aufführung am Samstag um 20 Uhr im Unterhaus kosten
zwölf Euro.

Für Genießer Eine garantiert konfetti- und kostümfreie Zone bildet das türkische Hamam an der Birkenstraße 41. Allerdings ist dieses am Wochenende und Rosenmontag ab 12 Uhr nur für Frauen geöffnet. Mindestens zwei Stunden Zeit sollten Gäste einplanen, um im Dampfbad und in der Sauna zu schwitzen und sich im Hamam, ein mit gemusterten Fliesen verkleideter mollig warmer Raum mit beheizten Steinbänken, massieren, waschen und mit einem Peelinghandschuh kräftig abrubbeln zu lassen.

Für Kauflustige Die meisten Geschäfte schließen am Rosenmontag zur Mittagszeit. Die großen Baumärkte und Einrichtungshäuser wie Obi und Bauhaus, Ikea und Schaffrath haben zu den üblichen Zeiten geöffnet. Wer sich richtig auf Shopping-Tour begeben möchte, ist am Rosenmontag in den Düsseldorf Arcaden in Bilk richtig. Von 10 bis 20 Uhr können die rund 80 Geschäfte besucht werden. Kunden erhalten dort zudem kostenlos einen Berliner – solange der Vorrat reicht.

Tiere Der Wildpark kann täglich von 9 bis 17 Uhr besucht werden. Dann können beispielsweise Waschbären und Rebhühner beobachtet werden. Füttern dürfen die Besucher das Damwild und die Wildschweine, und zwar mit Rohkost wie Möhren, Kohlrabi und Äpfeln und mit dem im Wildpark erhältlichen Futter (1-Euro-Münzen
mitbringen).

Schwimmbad Wer an Rosenmontag schwimmen möchte, kann dies im Düsselstrand tun: Das Freizeitbad ist von 9 bis 22 Uhr geöffnet, die Strand-Sauna zudem von 14 bis 22 Uhr. Alle anderen Düsseldorfer Bäder und Saunen bleiben am Rosenmontag
geschlossen.

Bouldern Eine andere sportliche Alternative zum Karneval könnte das Bouldern sein. So haben zum Beispiel die Boulderhallen Monkeyspot an der Schiessstraße 52 und Superblock an der Fichtenstraße 53 am Montag ganz normal von 9 bis 23 Uhr geöffnet, die Boulderhalle Einstein an der Lierenfelder Straße 49 von 10 bis 23 Uhr.

Indoor-Spielen Kinder können sich im Indoor-Spielparadies Bobbolino an der Bochumer Straße 89 austoben. Auf die jungen Besucher warten unter anderem Hüpfburgen, Rutschen und Trampoline. Die Öffnungszeiten sind am Rosenmontag von 12 bis 19 Uhr, zwei Stunden länger als normalerweise.

Lasertag Ebenfalls regulär geöffnet ist am Rosenmontag Lasertag Evolution an der Ubierstraße 18: Hier können sich Besucher von 14 bis 22 Uhr schnelle Wettkämpfe in verschiedenen Spielvarianten liefern.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort