Bezahlte Elternzeit Warum diese Düsseldorfer Anwältin knapp 4000 Euro Elterngeld im Monat bekommt

Düsseldorf · Eine Großkanzlei will junge Mütter nicht verlieren – und zahlt ihnen Gehalt in der Elternzeit. Eine Düsseldorfer Anwältin nutzt das.

 Hannah Besting, Anwältin bei der Wirtschaftskanzlei Noerr in Düsseldorf: Sie ist in Elternzeit und bekommt sechs Monate lang ihr halbes Gehalt.

Hannah Besting, Anwältin bei der Wirtschaftskanzlei Noerr in Düsseldorf: Sie ist in Elternzeit und bekommt sechs Monate lang ihr halbes Gehalt.

Foto: Bretz, Andreas (abr)

Wer in einer Wirtschaftskanzlei arbeiten will, muss das große Ganze sehen, die Zusammenhänge verstehen – deshalb ist es eigentlich etwas zu klein, diesen Artikel mit der Zahl 4000 Euro zu beginnen. Aber tatsächlich bekommt die Düsseldorfer Anwältin Hannah Besting von Februar bis August monatlich ungefähr so viel von ihrem Arbeitgeber, damit sie in ihrer Elternzeit finanziell unabhängig bleibt und danach wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehrt. Ihr Arbeitgeber, die Wirtschaftskanzlei Noerr, will mit diesem bezahlten „Elterngeld“ zwei zusammenhängende Herausforderungen auf einmal angehen: den Kampf um die klügsten Köpfe und die Karriere mit Kind.