Düsseldorf: Trickbetrüger machen fette Beute

Düsseldorf: Trickbetrüger machen fette Beute

76-Jährige übergab angeblichem Kriminalbeamten mehrere tausend Euro. Polizei warnt erneut vor der Masche.

Düsseldorf. Am Donnerstag gelang es "falschen Polizisten", eine ältere Frau in Unterbilk so einzuschüchtern, dass sie ihr Schließfach leerte und den Tätern Münzen und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro übergab.

Um 11.15 Uhr erhielt die 76-jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses an der Wasserstraße den Anruf eines angeblichen Kriminalbeamten. Der Beamte informierte sie über die Festnahme einer Bankangestellten, die sich an den Schließfächern der Kunden bereichert haben soll. Auf einer Namensliste potenziell weiterer Opfer stehe auch ihr Name.

Sie solle ihr Fach leeren und die Wertsachen der Polizei in sichere Verwahrung geben. Nachdem die Frau Münzen und Bargeld im Gesamtwert von mehreren tausend Euro von der Bank abgeholt hatte, erschien gegen 15 Uhr ein etwa 30 Jahre alter Mann an der Wohnanschrift des Opfers und nahm die Wertsachen entgegen.

Die Polizei gibt folgende Tipps: Übergeben Sie niemals einem Fremden Geld oder andere Wertsachen! Rufen Sie die echte Polizei von Ihrem eigenen Telefon aus an und fragen Sie dort nach! Die Polizei kommt nicht zu Ihnen und nimmt Schmuck und/oder Bargeld in Verwahrung! Informieren Sie ältere Verwandte und/oder Nachbarn über diese Maschen!

Mehr von Westdeutsche Zeitung