Düsseldorf: Tankschiff brennt auf dem Rhein

Düsseldorf: Tankschiff brennt auf dem Rhein

Feuer war im Maschinenraum ausgebrochen. Die Mannschaft schaffte es aber, das Feuer selbst zu löschen - vor Eintreffen der Feuerwehr.

Düsseldorf. Gegen Mittag ist ein niederländisches Tankschiff auf dem Rhein in Brand geraten. Wie die Feuerwehr mitteilt, ist das Feuer im Maschinenraum des Tankschiffs ausgebrochen, als es sich in Höhe von Kaiserswerth befand. Die Besatzung rief die Feuerwehr.

Als diese eintraf, konnte die Mannschaft bereits Entwarnung geben. Die Schiffer hatten das Feuer bereits gelöscht, verletzt wurde dabei niemand. Die Feuerwehr betont aber, dass es vollkommen richtig war, zuerst den Notruf zu wählen.

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Weil der Standort des Schiffes zunächst nicht eindeutig war, erkundeten mehrere Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr landseitig sowie ein Polizeihubschrauber in der Luft, die genaue Lage des Tankers auf dem Rhein. Zeitgleich bahnten sich mehrere Rettungsboote, das Feuerlöschboot sowie die Wasserschutzpolizei den Weg über die Wasserstraße zu dem Schiff.

Die Besatzung an Bord hatte neben dem Löschen des Feuers auch sofort die Kraftstoffzufuhr zum Motor gestoppt, um so dem Feuer den weiteren Brennstoff zu nehmen. Da keine weiteren Maßnahmen durch die Feuerwehr Düsseldorf notwendig waren, konnten die rund 60 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, der Berufs- sowie Freiwilligen Feuerwehr und der DRK Wasserwacht nach rund einer Stunde zu ihren Standorten zurückkehren.

Mehr von Westdeutsche Zeitung